nach oben
Coschwas Torhüter Marcus Seel kann nicht mehr eingreifen, Wilferdingens Marc Mierezek (rechts) trifft – doch am Ende jubelt Coschwa. Foto: Becker
Coschwas Torhüter Marcus Seel kann nicht mehr eingreifen, Wilferdingens Marc Mierezek (rechts) trifft – doch am Ende jubelt Coschwa. Foto: Becker
12.08.2018

Pokalspiele mit Kreisliga-Beteiligung: Coschwa schlägt Wilferdingen im Elfmeterschießen

Enzkreis. Schon wieder auf Erfolgskurs ist Kreispokal-Titelverteidiger Knittlingen: Der A-Ligist gab dem Kreisligisten Bauschlott mit 3:0 das Nachsehen. Lange Gesichter auch in Wimsheim, gleich mit 1:6 ging der Kreisligaaufsteiger in Nußbaum baden. Auch Langenalb zog beim klassentieferen Wildbad II mit 1:2 den Kürzeren, wie Weiler mit 2:5 in Calmbach.

[Sie wollen Sportnachrichten direkt via Whatsapp, Telegram oder Facebook Messenger aufs Handy geschickt bekommen? Dann abonnieren Sie jetzt die Kategorie "Sport" im PZ-Newsletter]

Pfinzweiler – Büchenbronn 1:6. Der Kreisligist gab vom Anstoß weg Gas und legte durch Dierlamm (12., 33.), Stoljar (22.) und Güldenpenning (42.) ein 4:0 vor. Dierlamm ließ gleich nach der Pause das 0:5 folgen, Sprengel markierte den Ehrentreffer (75.), Erdogan den Endstand (85.).

Wilferdingen – Conweiler-Schwann 5:6 i.E. Die Alemannen wussten mit ihren Chancen nichts anzufangen – außer Mitte des ersten Abschnitts, als Marc Mierezek das 1:0 markierte. So konnte sich der Gast in die Verlängerung retten, als er seine einzige klare Torchance ausnutzte. Am Ende hatte Coschwa im Elfmeterschießen die Nase vorn.

Wildbad II – Langenalb 2:1. Langenalb setzte bei den mit Anleihen aus der ersten Mannschaft angetretenen Badstädtern die ersten Akzente, später erspielte sich der Gastgeber aber die besseren Chancen. Zwei Eigentore brachten dann das Salz in die Fußballsuppe: Keschin unterlief eines zur Gästeführung (55.) und Helfrich eines zum 1:1 (80.). Teufel entschied in der Schlussminute die Partie.

Arnbach – Ispringen 1:6. Klare Sache für den Kreisligisten, der schon beim Pausenpfiff klar mit 4:0 vorn war, nach dem Wechsel das halbe Dutzend voll machte und dann den Ehrentreffer durch Fremken gestattete. Torschützen für den FCI waren Schweickert (3), Müller, Tsetinis und Linder.

Calmbach – Weiler 5:2. Starke Vorstellung der Calmbacher, die durch Tibah (18.) und Ihtyar (20.) früh führten. Per Strafstoß legte Ihtyar das 3:0 nach (47.), dann sorgten Strengeld (77.) und Lorenz (81.) für Spannung. Aber ganz am Ende stellten Devaja und Ihtyar den alten Abstand wieder her.

Höfen – Singen 0:6. In Durchgang eins hielten die Enztäler recht gut mit, lagen beim Wechsel nur durch ein Elfmetertor von Günasan (28.) zurück. Nach der Pause sorgten Günasan (51., 72.), Böhringer (61., 75.) und Filler (79.) für klare Verhältnisse.

Ölbronn-Dürrn – Buckenberg 1:2. Unglückliche Niederlage für den Kreisligaabsteiger, der sich zwar ein deutliches Chancenplus erspielte, seine Möglichkeiten aber nicht nutzte. Colak traf mit einem abgefälschten Schuss zum 0:1 (29.), Daffeh erhöhte (50.). Busse konnte nur noch verkürzen (75.).

Fatihspor Pforzheim – GU-Türk. SV Pforzheim 2:4 n.V. Tolles Spiel vor stattlicher Zuschauerkulisse und am Ende ein etwas glücklicher Sieg der Gäste. Die waren durch Yilmaz in Front gegangen (55.), ehe Volkan im Gegenzug ausglich. In der Verlängerung dann der Doppelschlag von Yilmaz, ehe Eset verkürzte und Yilmaz den Schlusspunkt setzte.

Knittlingen – Bauschlott 3:0. Der Pokalverteidiger gab gegen den Kreisligisten schon in Hälfte eins den Ton an, war aber beim Pfostenkracher von Siegrist im Pech. Auf Zuspiel von Siegrist traf Jost gleich nach Wiederbeginn zum 1:0 (50.), Ufuk Kocaoglu ließ das 2:0 folgen (68.) und Gallardo machte mit dem 3:0 einen schönen Schlupf an den Sieg (87.).

Öschelbronn – Wurmberg-Neubärental 6:0. Früh traf Grifo zum 1:0 (3.), dann war der Gast zwar besser, aus dem Nichts traf Grifo aber zum 2:0 (19.). Danach weiter bemühte, aber glücklose Gäste. Die Kirnbachtäler dominierten in Halbzeit zwei klar und Bayer (47.), Kemmer (65.), Narzisi (78.) und Yüksel (82.) sorgten für ein deutliches 6:0.

Nußbaum – Wimsheim 6:1. Wimsheim hatte zwar den besseren Start, FCN-Goalie Julian Brecht hielt sein Gehäuse aber sauber und plötzlich lag der Hausherr durch Iernutian vorn (19.) vorn. Nico Bastian (26., 46.) und Thiel (29.) machten alles klar. Per Elfmeter traf Klingel für Wimsheim, aber Iernutian traf danach noch doppelt.