nach oben
29.07.2015

RSV-Athleten schnell unterwegs

Keltern-Ellmendingen. Sechs Podiumsplätze konnten die Pedaleure des RSV Schwalbe Ellmendingen zuletzt einfahren. Ganz oben standen bei einem Bahnomnium in Gäufelden-Öschelbronn Plinius Naldi (U15)  und auf der Straße in Reute Leoni Boos (U11w) und ihr Bruder Benni (U13). Auf das Bronzetreppchen durften dort Plinius Naldi und Willi Spiesz (Senioren 3) steigen. Ebenfalls Dritter wurde in Kandel Johannes Janik bei den Junioren.

Beim Omnium der U15 im Rahmen des Nachtrennens auf dem 200-Meter-Holzoval in Gäufelden-Öschelbronn war der Ellmendinger Plinius Naldi nicht zu schlagen. Nach den drei Disziplinen 200 fliegend, Ausscheidungs- und Punktefahren siegte er vor Alessa-Catreonia Pröbster (RSG Zollern Alb) und dem Lokalmatador Nick Hartmann.

In Reute bei Freiburg wurde auf dem schnellen, 4,25 Kilometer langen Kurs die siebte und letzte Etappe des Ba-Wü-Schülercups ausgefahren. In der Klasse U11w setzte sich Leoni Boos nach zwei Runden im Sprint deutlich gegen ihre Dauerrivalin Emilia Meier (Eichstetten) und Rike Fütterling aus Biberach durch und durfte auf das Podest mit der Nummer eins steigen. Seiner Schwester stand Benjamin Boos nicht nach und distanzierte nach 17 Kilometern seine Konkurrenten mit einem unwiderstehlichen Antritt auf den letzten 100 Metern. Ebenfalls 17 Kilometer hatten die U15 zu absolvieren. Nach fünf Runden sprintete der Ellmendinger Plinius Naldi hinter dem Sieger Moritz Bader als Dritter über die Ziellinie,

Für eine Überraschung sorgte bei den Senioren drei Willi Spiesz. Im Verlauf der 60 zu bewältigenden Kilometer konnte er sich mit den Favoriten Christian Eminger und Erwin Hickl vom Feld absetzten und einen starken dritten Rang erzielen. Beim Kriterium in Kandel über 54 Kilometer musste Johannes Janik nur die Überlegenheit von Sebastian Hechler (Oberhausen) und Carsten Siegel aus Lingenfeld anerkennen. pm