nach oben
20.01.2016

Radrennen: Moritz Augenstein bei den Sixdays in Bremen am Start

Bremen. Beim 52. Bremer Sechstagerennen in der ÖVB-Arena stellte sich auch Moritz Augenstein vom RSV Ellmendingen der Konkurrenz. Zusammen mit dem Cottbusser Max Kanter startete er im UIV-Cup, der Junioren-Klasse U23. Zwölf Teams aus sechs Nationen – Deutschland, Frankreich, Irland, Belgien, Dänemark und der Schweiz – starteten auf der sehr schwer zu fahrenden 166,6 Meter langen Hallenbahn.

Am ersten Tag der traditionsreichen Sixdays verpassten Augenstein und Kanter in einem sehr schnell gefahrenen, kampfbetonten Rennen über 55 Minuten den entscheidenden Vorstoß der Mannschaften von Dänemark und Belgien und belegten in der Tageswertung Platz vier.

Auf der zweiten Etappe, die wieder über 55 Minuten ging, wollten Moritz Augenstein und Max Kanter zu den Spitzenteams aufschließen, was aber immer wieder unterbunden wurde. Mit ihrer offensiven Fahrweise konnten sie aber als Tagessieger die Bahn verlassen.

Die Schlussetappe wurde über 70 Minuten gefahren. Hier setzten Augenstein und sein Partner alles auf eine Karte, um ihren Rundenverlust zu kompensieren. Dies wurde von der Spitze aber immer wieder verhindert. Durch die aggressive Fahrweise, der sie am Ende Tribut zollen mussten, belegte das deutsche Duo bei der Etappe Platz fünf.

In der Gesamtwertung waren sie das beste deutsche Team auf einem guten vierten Platz. Es siegte bei der U23 deutlich das dänische Duo Simon Bigum und Elias Busk Helleskov. pm

www.sixdaysbremen.de