nach oben
Bronze gab es für den Ellmendinger  Johannes Janik. Foto: Privat
Bronze gab es für den Ellmendinger Johannes Janik. Foto: Privat
08.09.2016

Radsport-Nachwuchs vom RSV Ellmendingen glänzt mit zwei Podestplätzen

Dierbach. Die Radsportler des RSV Ellmendingen zeigten beim Radrenntag in Dierbach gute Leistungen. Als Zweiter stand Plinius Naldi (U15) auf dem Podest, Bronze konnte Johannes Janik (U19) mit nach Hause nehmen. Das wertvollste Resultat erzielte Moritz Augenstein (U 23-A), der im gut besetzten Wettbewerb der Elite KT/A/B starker Vierter wurde.

In Dierbach (Pfalz) galt es, einen 4,4 Kilometer langen Rundkurs zu bewältigen. Bei den Klassen U 11 und U 13 stand ein Omnium auf dem Programm, das aus einem Geschicklichkeitsparcours, einem 60-Meter-Sprint und einem Rundstreckenrennen über zwei (U 11) und drei Runden bestand. In der Gesamtwertung wurden Noah Ratz Vierter und Elias Ratz Fünfter. In der AK 15 setzten sich frühzeitig Merlin Cambeis (Landau), Connor Lapot (Qeidersbach) und Plinius Naldi vom Feld ab. In der vierten von sechs Runden konnte Cambeis seine beiden Begleiter abschütteln und im Alleingang das Rennen für sich entscheiden. Im Sprint um Platz zwei siegte Naldi vor Lapot.

Gemeinsam mit den Senioren nahmen die Junioren ihren Wettkampf über elf Runden in Angriff. Im Spurt schaffte Johannes Janik hinter Joshua Arnold aus Wyhl und Jan Riffel (Oberhausen) den Sprung auf das Podest mit der Nummer drei.

Eine starke Vorstellung zeigte beim gut besetzten Rennen der Elite KT/A/B der Ellmendinger Moritz Augenstein (Team „Maloja Pushbikers“). Nach 88 Kilometern überquerte er als Vierter den Zielstrich, Sieger wurde Robert Müller vom Team Heizomat.