760_0900_129498_Kommentar_Rassismus_Dominique.jpg
Gegen rassistische Angriffe über Facebook und Twitter nach den verschossenen Elfmetern der englischen Nationalmannschaft im EM-Finale muss strikt vorgegangen werden, kommentiert PZ-Redakteur Dominique Jahn.  Foto: picture alliance/dpa/PA Wire | Martin Rickett 

Rassistische Angriffe nach EM-Finale: Facebook- und Twitter-Chefs in der Pflicht

„Leider war es irgendwie vorherzusehen, dass sich nach den verschossenen Elfmetern von Marcus Rashford, Bukayo Saka und Jadon Sancho ein Hasssturm über die englischen Nationalspieler in den sozialen Netzwerken austobt. Das Wort Toleranz ist eben für zu viele Ignoranten auf diesem Planeten immer noch ein Fremdwort. Und sie werden weiter rassistische Angriffe über Facebook oder Twitter fahren. Was tun?

Ein Kommentar von PZ-Redakteur Dominique Jahn

Man muss strikt gegen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?