nach oben
21.07.2017

Reiterring Hügelland: Spannende Wettkämpfe

Pforzheim. Die verschiedenen Wettbewerbe des Reiterrings Hügelland laufen auf Hochtouren, bei den ersten Turnieren gab es bereits Überraschungen. Im Ringcup Dressur hat Alexandra Pfeil vom TV Mühlacker nachdrücklich ihre Ambitionen auf den Titel unterstrichen und mit einem zweiten Rang in Zaisenhausen sowie Siegen in Mühlacker und Karlsbad insgesamt 28 Punkte auf ihrem Konto gesammelt. Vorjahressiegerin Sharon Brenk (RFV Königsbach) rangiert mit 22 Zählern hinter Pfeil und vor Isabell Baier (21) von den Pferdefreunden Karlsbad. Sechs Wettbewerbe stehen auf dem Turnierplan, die vier besten Ergebnisse vor dem Finale zählen.

Im Ringcup Springen liegen Maik Durban, (SG Königsbach-Hegenach), Julia Welte und Julia Strohhäcker (beide Pforzheimer RV) gemeinsam mit jeweils zehn Zählern in Front. Durban und Strohhäcker haben ihre Punkte durch Siege in Zaisenhausen beziehungsweise Karlsbad erreicht. Vorjahressieger René Sessler, PF Wilferdingen, war bislang nicht am Start. Im Springreiten werden die besten drei Prüfungen gewertet.

Auch die Jugendförderprüfungen versprechen noch einiges an Spannung bis zum gemeinsamen Finale im September in Heidelsheim. Nach bislang fünf Prüfungen liegen Vivien Geisenheimer (Pforzheimer RV) und Maike Hartmann (RV Maulbronn) mit je 29 Punkten an der Spitze. Gemeinsame Dritte sind Ella-Lauren Kehl (RC Bretten), Jule Stiegler (RV Zaisenhausen) und Celina Singer (VPF Karlsbad) mit jeweils 17 Zählern. Jede der drei Amazonen hat bereits mit je einem Sieg auf sich aufmerksam gemacht. Es zählen am Ende die fünf besten Ergebnisse aus sieben Wettbewerben.

Die Wertung der Jugendförderprüfung im Springen führt Julia Rieber (RV Königsbach) mit 25 Punkten an, gefolgt von Vivienne Wernert (LRFV Göbrichen/20) und Felicia Velte (RV Königsbach/15). Dabei hat Wernert bereits zwei Siege verbucht. Die besten vier Ergebnisse aus fünf Turnieren zählen. Die nächsten Wettbewerbe sind am Wochenende beim Reitturnier in Bilfingen.