760_0900_130302_Tobias_Sawatzki_3.jpg
Stammgast in Heimsheim war in den vergangenen Jahren Tobias Sawatzki.  Foto: Becker/PZ-Archiv 

Reitturnier in Heimsheim mit einigen Highlights

Heimsheim. Auch in diesem Jahr findet das Heimsheimer Reitturnier „Auf dem Berg“ Start, und zwar in dieser Woche von Freitag bis Sonntag. Die Reitsportfans können sich dabei wieder auf spannende Wettbewerbe von der Anfängerklasse bis hin zur Springprüfung der Klasse S freuen. Zu den Höhepunkten des Turniers zählt zweifelsohne die Springprüfung der Klasse S am Sonntagnachmittag.

Insgesamt stehen 16 Prüfungen zur Auswahl, zwölf Springprüfungen der Klassen A bis S und vier Dressurprüfungen der Klassen A bis L.

In diesem Jahr steht der Freitag (ab 10.00 Uhr) ganz im Zeichen des Dressursports. Die Springprüfungen finden dann ausschließlich am Samstag und Sonntag (jeweils ab 10.00 Uhr) statt.

Mit knapp 400 Starts liegt das Turnier deutlich unter dem letzten Turnier in 2019, was wohl der Corona-Situation geschuldet ist. Dennoch sind die Stammgäste aus der näheren Umgebung wieder dabei, so wie Claire Farnham aus Niefern oder Tobias Sawatzki aus Göbrichen, die beide in den letzten Jahren etliche Platzierungen aus Heimsheim mit nach Hause nehmen konnten.