nach oben
Die Sieger und Platzierten der Jungen und Mädchen in den U18-Wettbewerben; in der Bildmitte der Bezirksvorsitzende Artur Hagius. Rechts neben ihm freut sich Kleinsteinbach/Singens Remy Pham über seine tollen Leistungen. Kim Fritz (1. TC Ittersbach, Dritte von rechts) ragte bei den Mädchen heraus.  Beihofer
Die Sieger und Platzierten der Jungen und Mädchen in den U18-Wettbewerben; in der Bildmitte der Bezirksvorsitzende Artur Hagius. Rechts neben ihm freut sich Kleinsteinbach/Singens Remy Pham über seine tollen Leistungen. Kim Fritz (1. TC Ittersbach, Dritte von rechts) ragte bei den Mädchen heraus. Beihofer
16.11.2016

Remy Pham von der TTG Kleinsteinbach/Singen räumt bei Bezirksmeisterschaften kräftig

Während Kleinsteinbach/Singens Remy Pham mit drei Titeln und einem zweiten Platz bei den in der Dietlinger Speiterling-Sporthalle ausgetragenen Tischtennis-Bezirksmeisterschaften zum erfolgreichsten Akteur im Nachwuchsbereich avancierte, war Kim Fretz vom 1. TC Ittersbach bei den Mädchen das Maß aller Dinge.

Im Jungen-U18-Wettbewerb qualifizierten sich mit Steins Dennis Nußbaum sowie den in der Verbandsliga für Kleinsteinbach/Singen auf Punktejagd gehenden Remy Pham, Max Wenz und Simon Rosenow die vier Topgesetzten für das Halbfinale. Nachdem Pham das Duell gegen Wenz dort glatt zu seinen Gunsten entschieden hatte, setzte sich Rosenow gegen Nußbaum in der Verlängerung des fünften Satzes durch. Im anschließenden Endspiel stand Rosenow gegen den wie entfesselt aufspielenden Pham dann allerdings auf verlorenem Posten. Doch ein zweites Mal wollte sich Rosenow nicht mehr düpieren lassen. An der Seite von Wenz zwang er die Kombination Nußbaum/Pham schließlich mit 11:7, 17:15, 14:16, 7:11 sowie 11:8 in die Knie.

Bei der Mädchen-U18-Konkurrenz sah es lange Zeit nach einem Start-Ziel-Sieg von Kim Fretz aus. Selbst im Finale schien sie ungefährdet, ehe ihre Kontrahentin Amelie Tittjung vom TTC Tiefenbronn einen 0:2-Satzrückstand ausglich und die Karten neu mischte. Im entscheidenden fünften Satz vermochte sich zunächst keine der beiden Spielerinnen abzusetzen. Erst beim Stand von 6:6 nahm Fretz das Heft wieder in die Hand und wurde dank fünf Punktgewinnen in Serie doch noch mit dem Bezirksmeistertitel belohnt. Den Doppelwettbewerb diktierte das Ittersbacher Duo Fretz/Igel dann fast nach Belieben und verwies Tittjung/Engel (TTC Tiefenbronn/TTV Bilfingen) schließlich auf Platz zwei.

Wenig Federlesens machte Remy Pham mit seinen Widersachern in der U15-Konkurrenz. Zwar verlangte ihm Ersingens Lukas Reiling im Endspiel alles ab, doch wusste Pham stets seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und sich letztlich in vier Sätzen zu behaupten. Zusammen mit seinem Vereinskameraden Kevin Nguyen setzte er im Doppelwettbewerb dann noch einen drauf und feierte Triumph Nummer drei.

Rassiges Finale

Ein rassiges Finale lieferten sich bei den Jungen U 13 Felix Speer vom TV Ottenhausen und Kleinsteinbach/Singens Minh Phuc Nguyen, welches Letzterer verdientermaßen gewann. Im Doppel drehten Ottenhausens Speer/Müller dann den Spieß um und gaben Nguyen/Bechtum das Nachsehen.

Die U13-Konkurrenz der Mädchen wurde vom TTC Mutschelbach beherrscht. Ohne Satzverlust sicherte sich Sara Hartmann vor Bao Ngoc Nguyen (TTG Kleinsteinbach/Singen) den Sieg. Damit jedoch nicht genug: An der Seite von Fiona Hurm bestieg sie im Doppel sogar noch ein zweites Mal den Thron.

Bei den Kleinsten – den Jungen U 11 – bewies Levin Fuchs vom TTV Bilfingen bereits beachtliche Konstanz und rang Nico Hofheinz (1. TC Ittersbach) im finalen Duell mit 3:0 nieder. Dieser trug sich dagegen gemeinsam mit Jerome Daubenberger (TTC Mutschelbach) im Doppelwettbewerb in die Siegerliste ein und krönte damit seine ersten Meisterschaften.