nach oben
Luke Wankmüller (Nummer 111) fuhr eine tolle Kart-Saison.  privat
Luke Wankmüller (Nummer 111) fuhr eine tolle Kart-Saison. privat
13.10.2015

Rennen der deutschen Junioren Kart Meisterschaft (DJKM): Ellmendinger Kart-Pilot Luke Wankmüller verpasst Top-Ten-Platz

Ellmendingen/Kerpen. Beim letzten Rennen der deutschen Junioren Kart Meisterschaft (DJKM) in Kerpen verpasste der Ellmendinger Kart-Pilot Luke Wankmüller nur knapp einen Top-Ten-Platz.

Der Youngster hatte auf dem 1107 Meter langen Erftlandring mit Startplatz neun eine gute Ausgangsposition, wurde aber gleich nach dem Start in eine Kollision verwickelt und fiel zurück. Luke startete dann aber eine packende Aufholjagd und fuhr noch auf Rang 13, der ihm im Gesamtklassement der Meisterschaft Platz elf bescherte.

„Mit dem Wochenende bin ich nicht ganz zufrieden. Leider hat die Kollision im ersten Rennen wichtigen Boden gekostet“, meinte der Nachwuchsrennfahrer, „doch mit Platz elf in der Meisterschaft habe ich mein Ziel nur knapp verfehlt.“

pm