nach oben
Reichlich Edelmetall gab es auch für die Turnerinnen aus dem Turngau Pforzheim-Enz in den Altersklassen bis 13 Jahre. Hier freuen sich die Riegen aus Brötzingen (hinten), Huchenfeld (Mitte) und Wilferdingen (vorne).  R. Kiefer
Reichlich Edelmetall gab es auch für die Turnerinnen aus dem Turngau Pforzheim-Enz in den Altersklassen bis 13 Jahre. Hier freuen sich die Riegen aus Brötzingen (hinten), Huchenfeld (Mitte) und Wilferdingen (vorne). R. Kiefer
16.03.2016

Riegen aus dem Turngau Pforzheim-Enz buchen fünf Finaltickets

Pforzheim. Beim Bezirksentscheid der Turnerjugend im Geräteturnen haben sich die Riegen aus dem Turngau Pforzheim-Enz vor heimischem Publikum in sehr guter Verfassung präsentiert. Gegen die Konkurrenz aus den Turngauen Karlsruhe und Kraichturngau Bruchsal sicherten sich die Riegen aus der Region in der Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim insgesamt fünf Tickets für das badische Landesfinale der Wettkampfserie am 16. April im Turngau Mannheim.

Dieser Finalkampf ist in den Altersklassen (AK) 14/15, 16/17 und in der offenen Klasse ausgeschrieben.

Deutlicher Vorsprung für TBW

In der weiblichen Jugend siegte bei den 14/15-Jährigen der TB Wilferdingen (185,60 Punkte) mit fast zehn Zählern Vorsprung deutlich vor der Konkurrenz. Das Team des TV Brötzingen verpasste mit einem Punkt den für die Qualifikation erforderlichen zweiten Platz äußerst knapp und sicherte sich den vierten Platz.

Auch in der Altersklasse 16/17 war Fortuna den Brötzingerinnen nicht wohlgesonnen. In dieser Konkurrenz verfehlten sie um 0,6 Punkte Rang zwei, gewannen aber die Bronzemedaille vor dem TV Neulingen auf dem vierten Platz. Dafür dominierte der TV Brötzingen aber in der jahrgangsoffenen Klasse und verdiente sich mit 213,15 Punkten die Goldmedaille redlich vor dem TV Huchenfeld (Silber), der SV Büchenbronn erreichte Platz vier.

Der männliche Nachwuchs hatte einen Pflichtsechskampf zu turnen. Der TV Huchenfeld qualifizierte sich in der AK 14/15 mit dem zweiten Platz für das Ligafinale. Auf dem dritten Platz verpasste der TV Brötzingen die Norm um Haaresbreite, ebenso wie bei den 16/17-Jährigen die Riegen des TV Engelsbrand und der TG Stein mit den Plätzen drei und vier. In der offenen Klasse sicherte sich der TV Huchenfeld mit dem ersten Platz und 270,15 Zählern den Finaleinzug.

Viel Edelmetall gab es auch für die Turner/innen aus dem Turngau Pforzheim-Enz in den Altersklassen bis 13 Jahre. Für diese war der Bezirksentscheid das Finale, da in den jüngeren Altersklassen kein badisches Finale ausgeschrieben ist. Der TB Wilferdingen siegte in allen drei weiblichen Konkurrenzen. In der AK 8/9 war das Siegerpodest mit dem TV Brötzingen und TV Huchenfeld auf den Plätzen zwei und drei ausschließlich von Vereinen aus dem Turngau Pforzheim-Enz belegt. Bei den 10/11-Jährigen triumphierten die Wilferdinger vor dem TV Huchenfeld, in der AK 12/13 verwiesen sie den TV Brötzingen auf Rang zwei und ihre eigene zweite Mannschaft auf den vierten Platz.

Im männlichen Bereich (AK 8/9) siegte der TV Nöttingen II, auf den Rängen vier bis sechs platzierten sich der TV Huchenfeld, TV Brötzingen und TV Nöttingen I. Der TV Ersingen gewann in der AK 10/11 die Bronzemedaille, knapp dahinter platzierte sich die TSG Niefern auf Rang vier. Die Vereine aus Nöttingen, Ersingen und Wilferdingen lieferten sich bei den 12/13-Jährigen einen harten Fight um Bronze und errangen in dieser Reihenfolge die Plätze drei, vier und fünf.