nach oben
Von diesen Jungs ist in dieser Saison einiges zu erwarten. Das Foto zeigt den Großteil des Ispringer Kaders. Stehend von links: Bernd Reichenbach (Trainer), Jürgen Wagner, Martin Daum, Alen Kovacevic (Sportlicher Leiter), Michael Kaufmehl, Felix Radinger, Andreas Kirchgessner, Fabian Fritz, Leander Theilacker (Physiotherapeut), Konstantin Schneider, David Wagner. Kniend von links: Kevin Henkel, Muhammed Yeter, Ibrahim Fallacara, György Pituh, Marcel Ewald.
Von diesen Jungs ist in dieser Saison einiges zu erwarten. Das Foto zeigt den Großteil des Ispringer Kaders. Stehend von links: Bernd Reichenbach (Trainer), Jürgen Wagner, Martin Daum, Alen Kovacevic (Sportlicher Leiter), Michael Kaufmehl, Felix Radinger, Andreas Kirchgessner, Fabian Fritz, Leander Theilacker (Physiotherapeut), Konstantin Schneider, David Wagner. Kniend von links: Kevin Henkel, Muhammed Yeter, Ibrahim Fallacara, György Pituh, Marcel Ewald.
02.09.2016

Ringen: KSV Ispringen gut aufgestellt für die neue Saison

Wenn für den KSV Ispringen am Samstag die neue Saison in der Ringer-Bundesliga beginnt, weisen Vorsitzender Werner Koch und Trainer Bernd Reichenbach die Favoritenrolle weit von sich. „Chancen, den Titel zu holen, haben alle“, gibt sich der Coach recht vorsichtig und nennt mit dem nordbadischen Rivalen Weingarten, mit Aalen, Köllerbach, Schifferstadt und Titelverteidiger Nendingen gleich sechs der acht Erstliga-Staffeln meisterschaftsreif – Ispringen immerhin eingerechnet.

Clubchef und Sponsor Koch hat dagegen hauptsächlich Weingarten, Aalen und Adelhausen auf der Rechnung – neben der eigenen Vertretung. „Nendingen schätze ich dagegen nicht mehr so hoch ein.“

Den ganzen Text plus den Terminen und dem Kader des KSV Ispringen lesen Sie am Samstag in der "Pforzheimer Zeitung" oder exklusiv als PZ-news-Plus-Abonnent auf der Plus-Artikel-Übersichtsseite.