Greco-Roman wrestling. Two sportsmens wrestlers in red and blue uniform wrestling against wrestling carpet
Das Ziel des SV Brötzingen ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga. Symbolbild: Augustas Cetkauskas - stock.adobe.com 

Ringer aus Brötzingen und Ispringen wieder auf der Matte

Pforzheim. Die Ringer des SV Brötzingen starten in ihre neue Saison. Erster Kampftag für die Brötzinger in der Verbandsliga Nordbaden ist am Freitag um 20.30 Uhr bei der RKG Reilingen-Hockenheim II.

Der erste Kampftag in der heimischen Ringerhalle ist am Samstag, 17. September, um 20 Uhr gegen KSV Hemsbach. Zudem treten in der Hinrunde der SRC Viernheim II (1. Oktober), SVG 04 Weingarten II (3. Oktober) und der KSV Malsch (15. Oktober) in Pforzheim an. Der SVB reist noch zum ASV Daxlanden (23. September) und KSV Kirrlach (7. Oktober). In der Rückrunde ab dem 1. November wird das Heimrecht getauscht.

Verstärkt wird die Mannschaft durch die Nachwuchsringer Nick Maier, Darian Fett und Erwin Reich.

„Klares Ziel unseres Vereins für dieses und auch die kommenden Jahre ist der Klassenerhalt und vorwiegend der Aufbau einer starken Jugend“, meint Eduard Reich, 1. Vorstand des SV Brötzingen.

Der KSV Ispringen hingegen startet in der Landesliga mit einem Heimkampf gegen den KSV Berghausen in die Runde. Am Samstag um 20 Uhr geht es in der Fessporthalle Ispringen auf die Matte. Im Anschluss geht es auswärts zum KSV Ketsch II. Sowohl Ispringen als auch Brötzingen schicken zudem eine Schülermannschaft ins Rennen. Beide Treffen am 8. und 15. Oktober aufeinander.

760_0900_138457_Siegringer_SVB_LM_2022_Freistil.jpg
Sport regional

Erfolge bei den Landesmeisterschaften: Drei Titel für Brötzinger Ringer