nach oben
09.11.2015

Ringer vom SV 98 Brötzingen teilen zweimal die Punkte

Pforzheim. Unentschieden gibt es bei den Ringern nicht gerade häufig. Die Ringer des SV 98 Brötzingen haben es am Wochenende aber gleich in beiden Kämpfen geschafft, die Punkte zu teilen: Mit 28:28 beim Tabellennachbarn ASV Eppelheim ebenso wie mit 32:32 gegen den Tabellenzweiten KSV Hemsbach II.

Die sportlichen Verantwortlichen Sebastian Salemi und Alexander Westermann zeigten sich mehr als zufrieden mit der Leistung ihrer Athleten. „Wir haben die Mannschaft taktisch klug gestellt und somit das Maximale herausgeholt“, so der Sportliche Leiter Alexander Westermann.Gegen Eppelheim war für das durch Ausfälle geschwächte Team sogar ein Sieg zum Greifen nahe aber als Bijan Faghani Sekunden vor Kampfende die volle Wertung abgab, wurde es eng. Überrascht hatte erneut der Brötzinger Nachwuchsringer Sezar Khamo (Klasse bis 74 kg), der nach nervenaufreibendem Kampf die Weichen für das Remis am Samstag stellte.

Am Sonntag war es einmal mehr Routinier Anatoly Friesorger, der mit seinen beiden Siegen in der Klasse bis 66 kg den Punktgewinn für die Weststädter sicherte. Als sicherer Punktegarant auf Brötzinger Seite erwies sich erneut der rumänische Neuzugang Gheorghe Enea, der alle seine vier Kämpfe am Wochenende in den Klassen 98 kg und 130 kg Freistil sicher gewann und auch im nächsten Jahr für den SV 98 auf Punktejagd gehen wird.

Weiter waren für den SV 98 im Einsatz: Nuh Sercan (57 kg); Jens Westermann (61 kg); Stefanos Zosimidis (86+98 kg) und Artur Heimann (98+130 kg).