Rollkunstläuferinnen aus Kieselbronn wieder erfolgreich

Lahr/Kieselbronn. Bei den Bezirksmeisterschaften im Rollkunstlauf waren 21 Rollkunstläuferinnen vom RRMSV Kieselbronn am Start. Schon die Jüngsten des RRMSV präsentierten ihre Küren selbstbewusst vor den zahlreichen Zuschauern und erreichten durchweg gute Platzierungen. Vier Titel und insgesamt 10 Treppchenplätze zeigten erneut, dass man in Kieselbronn mit der Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg ist. Zudem qualifizierten sich alle Sportlerinnen des RRMSV für die Landesmeisterschaften.

Bei den Häschen bis 6 Jahre (Jahrgänge 2009 bis 2010) siegte die Kieselbronnerin Mara Bischoff, bei den Jahrgängen 2007 und 2008 holte Zoe Ehling den Titel, Amelie Grözinger, Alessia Stoppani und Jolina Nagel landeten auf den Plätzendrei bis fünf. Bei den Anfängern A1 siegte für den RRMSV Etienne Seemann, Ronja Mack landete auf Platz fünf. Bei den Anfängern A2 gab es für Kaya Friede und Monique Landschulz die Ränge drei und fünf. Platz zwei bei den Fortgeschrittenen F1 belegte Lisa Probst, für Lea Arnaut gab es Rang vier.

In der Nachwuchsklasse Damen gab es im Pflichtwettbewerb den Sieg für Nadine Leicht sowie die Plätze sieben und acht für Jule Kuhn und Julia Morlock. Im Kürwettbewerb belegten Marie Suedes und Nadine Leicht die Plätze zwei und drei. In der Kombination wurde Nadine Leicht Zweite, für Jule Kuhn und Julia Morlock gab es die Plätze sieben und acht.