nach oben
Besprechen das Training und den Weg zum Sieg im DRV-Pokal: Die Rugbyspieler des TV Pforzheim wollen den TSV Handschuhsheim besiegen.
Besprechen das Training und den Weg zum Sieg im DRV-Pokal: Die Rugbyspieler des TV Pforzheim wollen den TSV Handschuhsheim besiegen. © Kurtz
04.11.2016

Rugby: TV Pforzheim will auch am Samstag im DRV-Pokal dominieren

In der Rugby-Bundesliga Süd/West sind die Rhinos des TV Pforzheim nach sieben Siegen mit Bonuspunkt in den sieben Spielen der Hinrunde das Maß aller Dinge. Im DRV-Pokal muss sich der deutsche Rugby-Meister erst noch beweisen: In der ersten Pokalrunde am Samstag, 5. November, 14 Uhr tritt der TSV Handschuhsheim im SüdwestEnergie-Stadion in Pforzheim-Eutingen an.

Das ist zugleich die letzte Gelegenheit für Rugbyfans, in den nächsten Monaten bis zum Start der Bundesliga-Rückrunde im Frühjahr 2017 Rugby live in Pforzheim zu sehen. Und es könnte ein spannendes Spiel werden, denn der Tabellensechste wird darauf hoffen, dass beim amtierenden Meister nach der Bundesliga-Hinrunde vielleicht der Spannungsbogen abgefallen und die Konzentration nicht mehr so hoch ist. Und so warnt auch TVP-Coach John Willis vor einem unbequem zu spielenden Tabellensechsten: „Wir dürfen den TSV Handschuhsheim nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die haben sich gut entwickelt seit wir im September in der Bundesliga gegen sie gewonnen haben. Damals haben sie auf etliche gute Spieler verzichten müssen. Die sind jetzt zurück. Das macht den TSV gleich viel stärker.“

Vor allem: Der TSV trägt keine Favoritenbürde, kann locker aufspielen und wird darauf hoffen, dass diese ganz speziellen Pokalmomente vielleicht für eine Überraschung sorgen werden. Die Handschuhsheimer dürften das Spiel wohl nicht kampflos aus der Hand geben wollen. Ob Kampf und Wille am Ende den Ausschlag geben werden?

Willis verspürt in seinem Team eine ganz besondere Spielfreude, die die Mannschaft prägt und motiviert. Vielleicht liegt ja darin das Geheimnis des Erfolgs, denn nach den vielen Abgängen konnten sich die neu zusammengewürfelten Rhinos recht schnell zu einer Einheit finden. „Wir wollen noch einmal vor unseren Fans glänzen“, verspricht Willis einen bewegenden Pokalfight.

Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen der verletzten Tim Kasten und Sam Fatal, doch die Kraftpakete scheinen lieber auf dem Feld stehen als am Spielfeldrand sitzen zu wollen. Beide wären hilfreich, um Druck im Sturm aufzubauen. „Wir müssen den Ball über mehrere Phasen hinweg in unseren Reihen wandern lassen, um Möglichkeiten für Versuche zu schaffen. Wenn wir in diesen Momenten ruhig und genau spielen, mache ich mir keine Sorgen um ein gutes Match des TVP“, erklärt Willis.

Sollte der TVP gewinnen, winkt den Rhinos in der zweiten Pokalrunde am 18./19. März 2017 mit dem RK 03 Berlin ein richtig harter Brocken als Gegner. Die Pforzheimer müssten dann auswärts gegen den Tabellenersten der Bundesliga Nord/Ost antreten, was manche schon als vorgezogenes Endspiel sehen. – uh –

Nächstes Heimspiel im SüdwestEnergie-Stadion, Am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen: DRV-Pokal, Samstag, 5. November, 14 Uhr, TV Pforzheim gegen TSV Handschuhsheim

1. Runde DRV-Pokal – 5.11.2016

RG Heidelberg

:

TSV Victoria Linden

SC Neuenheim

:

RC Leipzig

FC St. Pauli

:

Hannover 78

RK Heusenstamm

:

RC Luxemburg

RK 03 Berlin

:

Hamburger RC

SC Germania List

:

SC Frankfurt 1880

TV Pforzheim

:

TSV Handschuhsheim

Berliner Rugby Club

:

Heidelberger RK

Rugby-Bundesliga Süd/West

Spiele

Pte

+ / -

1

TV Pforzheim

7

35

+249

2

RG Heidelberg

7

25

+227

3

SC Frankfurt 1880

7

21

+15

4

Heidelberger RK

6*

20

+78

5

SC Neuenheim

7

14

-108

6

TSV Handschuhsheim

7

10

-137

7

RK Heusenstamm

7

5

-156

8

RC Luxemburg

6*

3

-168