nach oben
In der letzten Minute der regulären Spielzeit legte Kane Leaupepe (grün-weißes Trikot) für den TV Pforzheim den Versuch zur 27:21-Führung. In den 13 Minuten Nachspielzeit kam der RK Heusenstamm aber noch einmal bis auf einen Punkt heran. © Jürgen Keller
06.09.2015

Rugby-Bundesliga: Glücklicher Sieg für TV Pforzheim gegen RK Heusenstamm

Pforzheim. Dieses Bundesliga-Rugbyspiel im SüdwestEnergie-Stadion in Pforzheim-Eutingen werden die 200 Zuschauer sicher noch eine Weile in Erinnerung behalten. Zwar wurde beim 27:26-Sieg des TV Pforzheim gegen RK Heusenstamm kein spielerisch hochklassiges Rugby serviert, doch bot das Match unerwartet lange 103 Minuten Hochspannung mit einem Herzattacken-Finale, in dem der zum Schrecken der Pforzheimer „Rhinos“ gewordene RKH-Kicker Leon Hees in der letzten Spielsekunde dem TVP den Sieg schenkte.

Bildergalerie: TV Pforzheim - RK Heusenstamm: Last-Minute-Zittersieg

„Wir brauchen noch zwei, drei Spiele, bis wir den richtigen Spielfluss haben“, hatte John Willis, der mit Neil Foote das Trainergespann des TVP bildet, vor dem Match gegen Heusenstamm gesagt. Jedes Jahr musste er zum Saisonbeginn beim Pforzheimer Rugby-Bundesligisten einen großen Umbruch im Teamgefüge bewältigen. Das ist auch 2015 keine leichte Aufgabe.

Der RKH, in den vergangenen Jahren vom TVP immer souverän geschlagen, zählte vor Saisonstart nicht zu den Teams, die den Pforzheimern auf dem Weg in die Finalrunde gefährlich werden könnten. Nach dem couragierten Auftritt des jungen Heusenstammer Teams wird man sich beim TVP Gedanken machen müssen, wie man das Saisonziel Halbfinale sicher erreichen will. Die Pforzheimer müssen ganz schnell aus einem Pool an Individualisten ein echte Mannschaft formen, in der für- und miteinander gekämpft wird und der Einsatzwillen stimmt. Allerdings fehlten dem TVP gegen den RKH mit den Nationalspielern Rob May und Carlos Soteras-Merz sowie den Kraftpaketen Tim Kasten und Jörn Schröder wichtige Spieler mit körperlichem Durchsetzungsvermögen.

Offenbar konnten die jünger und weniger stabil anmutenden Heusenstammer ungeahnte Kräfte freisetzen, denn viel zu oft konnten sie Pakete Meter um Meter in Richtung Pforzheimer Malfeld schieben. Zum Beispiel in der 12. Nachspielminute der zweiten Halbzeit, als der RKH-Sturm etwas unerwartet zum ersten Versuch ablegen konnte. Hess, der zuvor mit sechs Strafkicks die RKH-Punkte sicherte, konnte zum Glück für die bangenden TVP-Fans den fälligen Erhöhungskick bei böigem Wind nicht verwandeln. Aus dem 27:26-Sieg für die Pforzheimer wäre sonst in der letzten Spielsekunde ein nicht unverdienter 28:27-Sieg für Heusenstamm geworden.

Dabei hatte das Match so angefangen, wie es einst für den TVP typisch war: Mit einem Blitzstart und einer schnellen Führung. Nach einem Jahr in Italien ist Josh Fisiiahi wieder im TVP-Kader zurück. Seine zwei Versuche in der 2. und 22. Minute schienen die Pforzheimer auf die Siegerstraße zu bringen, doch die 10:6-Halbzeitführung hielt nicht lange. In der 61. Minute ging der RKH erstmals durch einen Hees-Kick mit 12:10 in Führung. Versuche von Marc Hittel, der kurz nach der Pause eine Gelbe Karte sah und zehn Minuten vom Platz musste, und von Neuzugang Kane Le'aupepe brachten den TVP mit 27:21 in Front. Da war die 80. und eigentlich letzte Minute schon angelaufen. Doch es sollten noch 13 weitere und aufregende Minuten folgen, in denen Heusenstamm fast die Sensation geschafft hätte. 

Das nächste Heimspiel des TV Pforzheim gegen den SC Frankfurt 1880 ist am Samstag, 26. September, 15 Uhr, im SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen

Zuvor spielt der TVP am Samstag, 12. September, 15 Uhr, beim ASV Köln und am Mittwoch, 23. September, 19 Uhr, beim amtierenden Meister Heidelberger RK

2. Spieltag Rugby-Bundesliga Süd/West

 

RG Heidelberg – ASV Köln

74:7

TV Pforzheim – RK Heusenstamm

27: 26

SC Frankfurt 1880 – TSV Handschuhsheim

38:3

SC Neuenheim – Heidelberger RK

verlegt - 19.9.

  

Rugby-Bundesliga Süd/West

Spiele

Punkte

+/-

1

RG Heidelberg

2

9

+81

2

SC Frankfurt 1880

2

9

+37

3

TV Pforzheim

2

7

+19

4

Heidelberger RK

1

5

+57

5

RK Heusenstamm

2

1

-15

6

ASV Köln

2

1

-69

7

SC Neuenheim

1

0

-18

8

TSV Handschuhsheim

2

0

-92