nach oben
Rugby-Vizemeister TV Pforzheim (grün-weiße Trikots) wird sich gegen den TSV Handschuhsheim mächtig ins Zeug legen müssen, um zu punkten. Die Zuschauer können also ein spannendes Bundesligaspiel am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen erwarten.
Rugby-Vizemeister TV Pforzheim (grün-weiße Trikots) wird sich gegen den TSV Handschuhsheim mächtig ins Zeug legen müssen, um zu punkten. Die Zuschauer können also ein spannendes Bundesligaspiel am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen erwarten. © Jürgen Keller
14.09.2017

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim erwartet mit TSV Handschuhsheim einen unbequemen Gegner

Pforzheim. Mit dem „letzten Aufgebot“ war der TV Pforzheim zum Saisonstart der Rugby-Bundesliga ins Heimspiel gegen die RG Heidelberg gegangen. Entsprechend heftig fiel die 17:54-Niederlage aus. Und ausgerechnet jetzt kommt der TSV Handschuhsheim, der sich nach einem klaren Sieg am ersten Spieltag auch an diesem Samstag, 15 Uhr im SüdwestEnergie-Stadion in Pforzheim-Eutingen gegen die „Rhinos“ vom TVP etwas ausrechnet. „Der TSV ist wohl der Favorit in diesem Match“, bedauert der Pforzheimer Teammanager Jens Poff.

Auch „Rhinos“-Coach John Willis sieht ein hartes Stück Arbeit auf sein Team zukommen. In der vergangenen Saison gab es für Vizemeister TVP nur drei Niederlagen – eine davon ging auf das Konto der Handschuhsheimer. „Die Spieler sind also gewarnt, wissen um die Stärke des TSV und sind sich der Herausforderung bewusst“, sagt Willis. Allerdings weiß er auch, dass seine Mannschaft noch etwas Zeit braucht. Im ersten Heimspiel gegen die RGH spielten die anfangs nervös und ängstlich auftretenden Pforzheimer in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit überraschend stark, bevor das Team mangels Auswechselspieler zum Spielende hin einbrach. Das soll sich möglichst nicht wiederholen.

„Mit Manuel Ballerin kommt ein alter Pforzheimer Haudegen zurück ins Team“, freut sich Poff. Das seit Jahren schon mit dem TVP verbundene Kraftpaket wird dringend benötigt, denn Jérome Himmer fällt aus beruflichen Gründen aus. „Auch Samj Harris ist nach seiner Auszeit in Australien wieder bei uns“, atmet Willis auf. Und dann sind da noch neue Gesichter als Verstärkung eingetroffen: Irvine Nduwa, Sandile lupuwana und Josh Gando aus Zimbabwe. Willis ist bekannt als ein Coach mit hohem Integrationspotenzial, was er notgedrungen bislang vor jedem Saisonstart beweisen musste.

Ob er die neuen Spieler schon ins Teamgefüge einpassen konnte, wird man am Samstagnachmittag am Rattachweg sehen. Ein hohes Maß an mannschaftlicher Geschlossenheit darf man zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwarten. Wohl aber könnten die Spieler auf jenen guten 20 Minuten im Spiel gegen die RGH aufbauen. Mit etwas mehr Selbstvertrauen und Disziplin, so meint Willis, sei vieles möglich - auch gegen die Handschuhsheimer.

Für Poff ist klar, dass es in dieser Saison hart wird, wieder ins DM-Finale zu kommen: „Wir müssen uns stetig steigern, brauchen aber noch Zeit und vor allem die Unterstützung des Publikums.“ Man müsse jetzt nur von Spiel zu Spiel denken, um beharrlich Punkte zu sammeln. Die Zeiten der großen Dominanz des TVP in der Rugby-Bundesliga Süd/West scheinen vorerst einmal vorbei zu sein, die Spiele werden spannender, unberechenbarer, was vielleicht auch die Rugbyfans in der Region honorieren werden. Aber wenn es Willis gelingt, wieder eine schlagkräftige, in allen Mannschaftsbereichen rund laufende und gut verbundene Einheit zu schaffen, dürfte der TV Pforzheim nicht lange im Tabellenkeller stehen. 

2. Spieltag Rugby-Bundesliga Süd/West: TV Pforzheim – TSV Handschuhsheim, Samstag, 16. September, 15 Uhr, SüdwestEnergie-Stadion, Rattachweg in Pforzheim-Eutingen

Mehr zum Thema:

Rugby-Bundesliga: Rumpfteam des TV Pforzheim verliert nach großem Kampf gegen RG Heidelberg

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim startet "mit letztem Aufgebot" gegen RG Heidelberg

Rugby-Bundesliga Süd/West

1

Heidelberger RK

5

+115

2

RG Heidelberg

5

+37

5

TSV Handschuhsheim

5

+28

3

SC Frankfurt 1880

4

+7

4

Neckarsulmer SU

1

-7

6

RK Heusenstamm

0

-28

7

TV Pforzheim

0

-37

8

SC Neuenheim

0

-115

Rugby-Bundesliga Süd/West – 2. Spieltag

Samstag, 16. September

15 Uhr

TV Pforzheim

-

TSV Handschuhsheim

14 Uhr

SC Frankfurt 1880

-

SC Neuenheim

15 Uhr

Neckarsulmer SU

-

RK Heusenstamm

14 Uhr

Heidelberger RK

-

RG Heidelberg