nach oben
18.10.2015

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim gibt Vollgas - Sieg in Handschuhsheim

Heidelberg/Pforheim. Dieses Wochenende brachte Vizemeister TV Pforzheim in der Rugby-Bundesliga Süd/West einen großen Schritt nach vorne im Bemühen, sich wieder für die Endrunde der deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Am Sonntagnachmittag hatte der Tabellenzweite RG Heidelberg gegen Meister Heidelberger RK mit 18:44 verloren. Die RGH musste daher den Pforzheimern nach ihrem wenig später erzielten 63:15-Sieg beim TSV Handschuhsheim in der Tabelle den Vortritt lassen.

Nur die beiden besten Teams der Bundesligen Süd/West und Nord/Ost kommen in die Finalrunde. Nach Problemen zum Saisonstart scheint der neu formierte, aber immer besser eingespielte TVP dieses Ziel nun fest im Visier zu haben. Schon zur Halbzeit führten die „Rhinos“ mit 35:5, hatten so bereits den Bonuspunkt (mindestens vier Versuche) sicher. Auch in der zweiten Hälfte gaben die Pforzheimer weiter Vollgas.

Allen voran Manasah Sita, der mit seinen Sprints übers ganze Feld den TSV vor unlösbare Aufgaben stellte und vier der neun Versuche für die Rhinos legte. Jeremy te Huia erwies sich wieder als sicherer Kicker und erzielte ebenso einen Versuch Chris Talanoa und Nikolai Siekmann. Neuzugang Taina Tamou überzeugte mit einem Versuche-Doppelpack.

Der sicher und souverän erspielte Sieg darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der TVP zwei Pakete des TSV nicht aufhalten konnte und so zwei Versuche zuließ. Da müssen die starken Männer in den entscheidenden Spielen gegen die RGH noch ein bisschen zulegen. Am Ende gaben neben dem verbesserten Teamspiel auch feine Einzelleistungen den Ausschlag.

Der TVP scheint wieder an die starken Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen zu können. Am 31. Oktober muss im nächsten Heimspiel der Tabellenvierte SC Neuenheim geschlagen werden, bevor es am 14. November bei der RG Heidelberg zum richtungsweisenden Match der Konkurrenten um Platz zwei in der Rugby-Bundesliga Süd/West kommt. Können die deutlich engagierter als zum Saisonbeginn auftretenden Pforzheimer weiter ihre Form und ihr Mannschaftsspiel verbessern und noch mehr Routine im Zusammenspiel gewinnen, dürfte die Mission Finalrunde zur lösbaren Aufgabe werden. 

Die TVP-Versuche:

Manasah Sita (4), Taina Tamou (2), Jeremy te Huia, Chris Talanoa und Nikolai Siekmann

Die TVP-Erhöhungskicks:

Jeremy te Huia (7 von 7), Mustafa Güngör (2 von 2)

Die TVP-Straftritte:

Jeremy te Huia (0 von 1)

Das nächste Heimspiel im SüdwestEnergie-Stadion, Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen:

Samstag, 31. Oktober, 14 Uhr, TV Pforzheim – SC Neuenheim

 

Rugby-Bundesliga Süd/West 

RK Heusenstamm

24:17

ASV Köln

SC Neuenheim

32:8

SC Frankfurt 1880

RG Heidelberg

18:44

Heidelberger RK

TSV Handschuhsheim

15:63

TV Pforzheim

 

Rugby-Bundesliga Süd/West

   

Spiele

Punkte

+ / -

1

Heidelberger RK

7

35

+498

2

TV Pforzheim

6

22

+99

3

RG Heidelberg

5

18

+91

4

SC Neuenheim

5

14

-96

5

SC Frankfurt 1880

6

9

-120

6

RK Heusenstamm

5

5

-117

7

ASV Köln

5

3

-194

8

TSV Handschuhsheim

5

2

-161