nach oben
Den Gegner beiseite schieben will Pforzheims Rugby-Team (in grün-weiß) auch im Heimspiel am Samstag. PZ-Archiv/Keller
01.11.2012

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim will gegen Mainz punkten

Das letzte Heimspiel vor der Winterpause bestreitet der TV 34 Pforzheim in der Rugby-Bundesliga (Meisterrunde) am Samstag um 14 Uhr im Eutinger Stadion gegen den RC Mainz. Die Woche darauf müssen die Pforzheimer zum ersten Mal in der Meisterrunde richtig weit reisen – zum ASV Köln.

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim besiegt RK Heusenstamm

Die Mainzer haben die Vorrunde in der schwächeren Gruppe West als Tabellenvierter abgeschlossen, unterlagen zuletzt dem SC Neuenheim mit 10:69. In der Gruppenphase hatten die Rheinländer auch gegen Frankfurt und Heusenstamm deutlich verloren, während der TVP gegen diese beiden Gegner zuletzt erfolgreich war.

Für das Spiel Heimspiel stehen Pforzheims Trainer John Willis nahezu alle Spieler wieder zur Verfügung. „Ich habe also erstmals in dieser Saison den Luxus, über meinen kompletten Kader zu verfügen“, freut sich Willis. Fehlen werden allerdings die Nationalspieler Mustafa Güngör und Rob May, die mit dem Nationalteam in Danzig auf Polen treffen.

Dennoch sehen sich die Pforzheimer gegen Mainz in der Favoritenrolle, wollen den Gegner aber nicht unterschätzen. „Das Team hat sich im Saisonverlauf deutlich gesteigert. Die Mainzer haben ein paar schwer zu kontrollierende Spieler auf den Außenpositionen. Wir müssen über 80 Minuten konzentriert bleiben“, warnt der TVP-Spielertrainer.

Im Anschluss an das Bundesligaspiel trifft am Samstag die zweite Mannschaft des TVP in der Regionalliga im Heimspiel auf den RC Konstanz und hofft auf Ihren ersten Saisonsieg unter dem neuen Trainer Mihail Mungiuri.