nach oben
In der Finalrunde der Rugby-Bundesliga ist der TV Pforzheim bereits im Viertelfinale. Am Samstag, 15 Uhr, gibt es im Rugbystadion am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen ein Testspiel gegen eine "Barbarian Auswahl" mit Bundesligaspielern.
In der Finalrunde der Rugby-Bundesliga ist der TV Pforzheim bereits im Viertelfinale. Am Samstag, 15 Uhr, gibt es im Rugbystadion am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen ein Testspiel gegen eine "Barbarian Auswahl" mit Bundesligaspielern. © Jürgen Keller
03.05.2013

Rugby-Bundesligafinale: TV Pforzheim spielt trotz Spielabsage

Die Achtelfinal-Partie des TV Pforzheim in der Rugby-Bundesliga gegen den USV Potsdam fällt zwar aus. Auf dem Platz am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen werden die Jungs aus der Goldstadt am Samstag trotzdem stehen: Um 15 Uhr bestreitet der TV ein kurzfristig anberaumtes Testspiel gegen eine „Barbarian Auswahl“ mit Topspielern aus der Rugby-Bundesliga.

Das Achtelfinale war von Potsdam abgesagt worden, weil der USV nach eigener Aussage nicht mehr genügend Spieler zur Verfügung hat. Damit steht der Einzug der Pforzheimer ins Viertelfinale bereits fest. Die Spielabsage ist wohl kein großer Verlust für die Zuschauer, denn die Potsdamer scheinen sich gerade im freien Fall nach unten zu befinden. Das Spiel gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten aus Pforzheim wäre nur wieder eine Klatsche mit eventuell dreistelligem Ergebnis geworden. So dürfte die "Barbarian Auswahl" eher spielerische Akzente setzen und für ein sehenswertes, spannendes Spiel sorgen.

Final-Erfahrungen haben die Pforzheim bereits in ihrem ersten Bundesliga-Jahr in 2012 sammeln können, als sie erst im Endspiel vom Heidelberger RK knapp mit 20:16 geschlagen wurden. Kurz darauf drehte der deutsche 15er-Vizemeister den Spieß um und siegte im Finale um die deutsche Meisterschaft im 7er-Rugby, der künftigen olympischen Disziplin.

Im Viertelfinale treffen die Pforzheimer am 25. Mai auf den Sieger der Begegnung Berliner RC gegen ASV Köln. Setzt sich der favorisierte Hauptstadtclub durch, findet das Spiel auswärts statt. Bei einem Sieg der Kölner hätte Pforzheim Heimrecht. Gegen Köln konnte der TVP in dieser Saison schon zwei Kantersiege landen, gegen die Berliner landeten sie in der vergangenen Saison hohe Siege. Das Halbfinale scheint also in Reichweite zu liegen.

Vor dem Testspiel gegen die Bundesliga-Auswahl hat der TV Pforzheim für Samstagmittag einen Empfang für alle Sponsoren sowie die Vertragsunterzeichnung für das Sportgelände in Eutingen angesetzt. Den Platz, auf dem die Rugby-Recken bisher als Untermieter des SV Kickers Pforzheim spielen, wird der TVP dann ab dem 1. April auch offiziell von den Stadtwerken Pforzheim pachten. Der Vertrag läuft jedoch nur bis Ende 2016. „Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest“, erklärte Jens Poff, der Leiter der Rugby-Abteilung, am Freitag gegenüber der PZ.

Eine frühe Lösung des Problems wäre angebracht, gibt es doch in Pforzheim sonst kein Team einer Mannschafts-Ballsportart, die in einer Bundesliga ganz oben mitspielt. Die Rugbyspieler des TVP sind hier das Aushängeschild der Goldstadt und verzeichnen inzwischen zuweilen mehr Zuschauer als der ein oder andere Fußballverein in der Region.