nach oben
Spielte und kickte erfolgreich: Carlos Soteras-Merz legte zwei Versuche, wurde kurz vor Schluss aber am Ohr verletzt.
Carlos Soteras-Merz © Kurtz
23.11.2014

Rugby-Meisterrunde: Hart erkämpfter Sieg des TV Pforzheim beim RG Heidelberg

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Rhinos des TV Pforzheim: Beim richtungsweisenden Spiel um Platz zwei in der Rugby-Meisterrunde Süd/West siegte der TVP bei Verfolger RG Heidelberg mit 34:18. Dabei wurden die Pforzheimer von der heftigen RGH-Gegenwehr überrascht und konnten erst im letzten Viertel des Spiels etwas dominanter auftreten.

Jetzt sind die Verhältnisse in der Tabelle geklärt: Der TVP scheint vom zweiten Platz nicht mehr zu verdrängen zu sein, doch am Sonntagnachmittag sah es zu Spielbeginn in Heidelberg nicht so aus, als würde hier ein souveräner deutscher Vizemeister seine Siegesserie locker fortsetzen können. Nur wenige Minuten nach dem Anpfiff gingen nicht die als Frühstarter bekannten Rhinos, sondern die RGH mit dem ersten Versuch in Front. Danach ging es hin und her und der TVP konnte froh über die 14:11-Halbzeitführung sein. Viele individuelle Fehler, vor allem beim erschreckend schlechten Abfangen der vielen Heidelberger Kicks, bescherten der RGH zahlreiche Chancen. Auch taktisch trat der TVP nicht clever genug auf, um frühzeitig den Sieg zu sichern.

Mit je zwei Versuchen brachten Carlos Soteras-Merz, der herausragende Akzente setzen konnte und manchmal aber auch eine Spur zu eigen- und leichtsinnig spielte, sowie Manasah Sita, der unerwartet einige Bälle fallen ließ, den TVP auf die Siegerstraße. Soteras-Merz konnte alle vier Versuche mit seinen Erhöhungskicks veredeln und noch einen Strafkick verwandeln. Mit dem letzten Strafkick raubte Jeremy te Huia alle Hoffnungen der tapfer anrennenden Heidelberger.

„Es war ein hartes Spiel, das wir nicht so eng erwartet haben“, sagte TVP-Coach John Willis. Er bemängelte die vielen individuellen Fehler, konnte aber dem hart umkämpften Spiel einen positiven Aspekt abgewinnen. „Wir brauchen solche Spiele, damit wir lernen, uns durchzubeißen, wenn es einmal richtig eng werden sollte.“ Das könnte am 28. März der Fall sein, wenn der TVP beim Meister Heidelberger RK antreten muss.

Versuche für den TVP: Carlos Soteras-Merz (2), Manasah Sita (2)

Erhöhungskicks: Carlos Soteras-Merz (4 von 4)

Strafkicks: Carlos Soteras-Merz (1), Jeremy te Huia (1)

Meisterrunde Süd/West

ASV Köln

8

:

37

TSV Handschuhsheim

SC Frankfurt 1880

7

:

62

Heidelberger RK

SC Neuenheim

19

:

14

RK Heusenstamm

RG Heidelberg

18

:

34

TV Pforzheim

 

 

Meisterrunde Süd/West

Spiele

Punkte

+ / -

1

Heidelberger RK

8

40

+469

2

TV Pforzheim

9

38

+331

3

SC Neuenheim

9

23

-9

4

RG Heidelberg

8

19

-106

5

TSV Handschuhsheim

9

14

-212

6

RK Heusenstamm

7

12

-3

7

SC Frankfurt 1880

7

11

-141

8

ASV Köln

7

0

-329