nach oben
Rob May gehört zu den Pforzheimer Spielern, die im Nationalteam im Einsatz sind. Foto: J. Keller/PZ-Archiv
Rob May gehört zu den Pforzheimer Spielern, die im Nationalteam im Einsatz sind. Foto: J. Keller/PZ-Archiv
14.11.2013

Rugby-Nationalteam: Hohe Ziele - und Pforzheimer TVP-Spieler helfen dabei

Pforzheim. Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft hat große Ziele. Kapitän Alexander Widiker hat die Marschrichtung nach dem gewonnenen Spiel gegen Polen klar vorgegeben: „Unser Ziel ist der Aufstieg.“ Helfen sollen dabei mit Chris Howells, Rob May und Timo Vollenkemper auch drei Spieler vom Bundesligisten TV Pforzheim, ihre Teamkollegen Jörn Schröder sowie Carlos Soteras-Merz stehen auf Abruf bereit.

Damit der Sprung in die höchste europäische Spielklasse auch Wirklichkeit wird und der Traum von der WM-Teilnahme 2015 am Leben bleibt, peilt die deutsche Rugby-Nationalmannschaft am Sonntag einen Auswärtssieg in Moldawien an. Die Truppe des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) reist zwar als souveräner Tabellenführer (29 Punkte) der europäischen Division 1B zum Drittplatzierten (20), doch ein Selbstgänger wird die Partie für das Team von Nationaltrainer Kobus Potgieter nicht.