760_0900_123554_MR5_0722_jpg_Emmanuella_MAYAMBO_44_RSK_A.jpg
Die Sterne mit Emmanuella Mayambo (rechts) peilen in Göttingen den 13. Saisonsieg an.  Foto: Ripberger 

Rutronik Stars Keltern vor zuletzt siegverwöhnten Basketballerinnen aus Göttingen gewarnt

Keltern-Dietlingen. Durch den späteren Saisonstart jagt in der Basketball-Bundesliga der Frauen ein Spiel das andere. So müssen die Rutronik Stars Keltern nach dem Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Heidelberg nun am Mittwochabend um 19 Uhr bei Flippo Baskets BG 74 ran. Am Sonntag (16 Uhr) steht dann schon das nächste Heimspiel gegen Saarlouis auf dem Programm. Klar, dass Sterne-Trainer Christian Hergenröther aus den beiden Partien jeweils die maximale Punktzahl holen möchte.

Die volle Konzentration gilt aber erst einmal der Partie in Göttingen. Die BG galt vor der Saison noch als ein etwas unangenehmer Gegner für die Sterne. Nach dem Pokalsieg und dem 107:67-Erfolg vor Weihnachten müssen aber wohl eher die Gastgeberinnen gehörig Respekt haben. Doch Göttingen hat zuletzt drei Siege in Folge gefeiert und will natürlich mit einem Heimsieg Platz sechs in der Tabelle zumindest festigen.

Ganz so leicht wie im Hinspiel wird es Tabellenführer Keltern also nicht haben. Göttingen wird sich wehren. „Wir haben im Heimspiel gegen Göttingen unser bisher bestes Spiel abgeliefert“, erinnert sich Hergenröther. „Doch in Göttingen ist es nie einfach, zu gewinnen. Die Mannschaft hat alles drauf.“ Der Schlüssel zum Erfolg wird für die Sterne eine konzentrierte Defensivleistung sein. Außerdem fordert Hergenröther, dass auf dem Feld mehr kommuniziert werden soll.

Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite