nach oben
25.09.2015

Rutronik Stars: Zum Auftakt wartet gleich ein Spitzenteam

Keltern. Für die Basketballerinnen des Grünen Stern Keltern beginnt am heutigen Samstag das Abenteuer 1. Frauen-Bundesliga. Um 20 Uhr erwarten die Rutronik Stars Keltern, wie die Mannschaft nach ihrem neuen Namenssponsor jetzt heißt, in der Speiterling-Halle in Dietlingen die Halle Lions. Halle ist nach der Einschätzung von Experten eines der Top-Teams der Liga. In der abgelaufenen Saison belegten die Lions den sechsten Tabellenplatz.

Da dies den Verantwortlichen wohl zu wenig Erfolg für den geleisteten Aufwand war, trennte man sich nach der Saison von Chef-Trainerin Jennifer Kerns. Nachfolger wurde der Saarlouiser Erfolgs-Coach René Spandauw. Mit ihm folgte auch zugleich ein großer Umbruch im Team. So verließen mit Nationalspielerin Julia Gaudermann (Marburg) auch alle vier US-Amerikanerinnen das Team. Gleich ein Trio (Jessica Höötmann, Elisa Hebecker und Christina Schnorr) wechselte zum ambitionierten Zweitligisten Bad Aibling. Spandauw gelang es jedoch in kurzer Zeit, wieder ein sehr gutes Team zusammenzustellen. Mit der Weißrussin Aliaksandra Tarasava wurde eine europäische Spitzenspielerin verpflichtet, die das Spiel der Lions lenken soll. Mit der variablen Kendall Kenyon, den beiden Centerinnen Emiliya Yancheva und Sophia Ederaine sowie Flügelspielerin Lauren Engeln stehen vier weitere Ausländerinnen im Kader. Die deutsche Fraktion wird angeführt von Laura Hebecker, Alina Hartmann und Noémie Rouault, wobei letztere sich bei der U20-EM am Kreuzband verletzte und deshalb nicht zur Verfügung steht.

Bei den Rutronik Stars sind alle zehn Spielerinnen einsatzbereit. Coach Christian Hergenröther hofft, dass sein Team wie am vergangenen Wochenende gegen Wasserburg einen guten Start haben wird und damit das Selbstvertrauen bekommt, auch eine Spitzenmannschaft wie die Halle Lions schlagen zu können. „Halle ist zwar nicht unsere Kragenweite, jedoch ist es ein Heimspiel, und da ist doch einiges möglich“, so Hergenröther.

Neben dem neuen Vereinsnamen Rutronik Stars Keltern hat sich auch die Frauen-Bundesliga DBBL zu dieser Saison umbenannt und firmiert neu unter dem Namen 1. Planet Cards Damen Basketball Bundesliga. DS/pm

Die Spiele der Bundesliga werden ab sofort live im Internet unter www.sportdeutschland.tv übertragen. Einstieg auch über www.gruener-stern-keltern.de