nach oben
Alles klar für den EuroCup: Trainer Christian Hergenröther (Mitte) bereitet das Team der Rutronik Stars Keltern auf die neuen Aufgaben vor. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
Alles klar für den EuroCup: Trainer Christian Hergenröther (Mitte) bereitet das Team der Rutronik Stars Keltern auf die neuen Aufgaben vor. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
10.10.2017

Rutronik Stars starten mit Heimspiel in den EuroCup 2017/18

Keltern. Die Vorfreude ist groß bei den Basketballerinnen der Rutronik Stars. In dieser Woche beginnt die Saison 2017/18 im EuroCup Women. International ist das hinter der EuroLeague Women zwar die 2. Liga. Der Wettbewerb ist für die Korbjägerinnen aus Keltern dennoch sehr reizvoll. „Spielerinnen kommen auch deshalb zu uns, weil wir international spielen. Deshalb hat der EuroCup eine enorme Bedeutung für den Verein“, unterstreicht Trainer Christian Hergenröther.

Gegen Vucurovic

Der Startschuss für die neue Saison fällt für die Sterne am Donnerstag (19.00 Uhr) in der heimischen Speiterling-Halle in Keltern-Dietlingen. Gegner ist das ungarische Team von PEAC-Pécs (Süd-Ungarn, 145 000 Einwohner). Reizvoll ist das Aufeinandertreffen auch deshalb, weil im Team der Osteuropäer mit Maja Vucurovic eine Spielerin aufläuft, die vergangene Saison noch in Keltern aktiv war. „Die Mannschaft wird von ausländischen Profis geführt. Das wird ein interessantes Aufeinandertreffen“, glaubt Christian Hergenröther, der die kommenden Gegner derzeit per Video studiert.

Haushoher Favorit in der Gruppe F ist Carolo Basket. Die Französinnen waren in der vergangenen Saison Dritter in der ersten französischen Liga, die als eine der stärksten in Europa gilt. Dritter Gegner der Sterne ist das Team von DVTK Miskolc, ebenfalls aus Ungarn. Miskolc wird von der Papierform her ein bisschen stärker eingeschätzt als Pécs. Es könnte sein, dass Keltern mit Miskolc um Platz zwei in der Gruppe kämpft, der zum Weiterkommen in die nächste Runde erreicht werden muss. „Deshalb ist auch ein Sieg im ersten Spiel gegen Pécs so wichtig“, unterstreicht Hergenröther. Ein Heimsieg würde den nötigen Rückenwind für die kommenden schweren Aufgaben in Bundesliga und EuroCup verleihen. Vergangenen Saison schaffte Keltern als Gruppenzweiter den Sprung ins Achtelfinale, war dort aber chancenlos gegen das Team von Yakin Dogu Üniversitesi aus dem Norden Zyperns.

Die Stimmung vor den internationalen Auftakt ist Spitze. Keltern hat vor dem Saisonstart den Champions Cup und den Supercup gewonnen und ist mit vier Siegen perfekt in die neues Saison der DBBL (Bundesliga) gestartet. Christian Hergenröther gibt aber zu bedenken, dass man in der Liga bisher nur gegen relativ schwache Gegner gespielt habe und dies deshalb kein Maßstab sei. Zur Euphorie gebe es also keine Veranlassung. „Abwarten, wenn jetzt die schweren Spiele kommen.“

Nach dem Auftritt im EuroCup folgt am kommenden Sonntag das Schlagerspiel der Bundesliga. Der deutsche Rekordmeister TSV Wasserburg gastiert um 17.30 Uhr in Dietlingen. Nach der Niederlage im Supercup gegen Keltern hat Wasserburg, das ebenfalls im EuroCup beschäftigt ist (heute im tschechischen Brünn), noch einmal personell nachgelegt. Mit Laura Audere kam eine Flügelspielerin aus Lettland.