nach oben
Bärenstarke Leistung: Claudia Gösche vom SC Pforzheim sorgte beim Wettkampf gegen den KSV Durlach für das beste Einzelresultat.  privat
Bärenstarke Leistung: Claudia Gösche vom SC Pforzheim sorgte beim Wettkampf gegen den KSV Durlach für das beste Einzelresultat. privat
01.02.2017

SCP-Gewichtheber schreiben Meisterschaft noch nicht ab

Zu einer hochdramatischen Angelegenheit entwickelte sich das Gewichtheber-Duell in der Landesliga zwischen den Erstligareserven des KSV Durlach und des Sportclub Pforzheim.

Die favorisierten Gewichtheber aus der Karlsruher Vorstadt wurden ihrer Rolle auf heimischer Plattform zunächst gerecht. Der KSV ging im Reißen, der ersten Teildisziplin, mit 118,0:104,2 Punkten und 1:0 in Führung.

Die „kleinen“ Goldstadt Löwen blieben aber mit nur drei Fehlversuchen an den Gastgebern dran und setzten in der zweiten Übung, dem Stoßen, alles auf eine Karte. Die knapp 14 Punkte konnten nur noch geringfügig wettgemacht werden, jedoch holten sich die Pforzheimer Gäste zumindest mit 217,2:213,0 Punkten den Wertungspunkt im Stoßen. Insgesamt siegte der KSV Durlach mit 331,0:321,4 und 2:1 Punkten, wobei die Löwen eine neue Saisonbestleistung aufstellten. Für das beste Einzelresultat war eine beeindruckend kämpfende Claudia Gösche verantwortlich. Die Sportclüblerin riss erstmals 65 Kilogramm, ließ 82 kg im Stoßen folgen, sodass schließlich 75,0 Punkte zu Buche standen.

Der Sportclub bleibt in der Landesliga weiter auf Tabellenplatz drei. Durlach findet sich trotz des Erfolges auf Platz vier wieder.

Kämpferischer Coach

Mit zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze und nur noch zwei ausstehenden Wettkämpfen sind die Chancen der Pforzheimer in das Titelrennen einzugreifen eher gering. „Aber“, gibt sich Coach Matthias Haase kämpferisch, „solange rechnerisch noch was drin ist, werden wir alles in die Waagschale werfen, um vielleicht doch noch ein kleines Wunder zu schaffen.“