nach oben
20.09.2015

SG Hohenwart/Würm erobert die Tabellenspitze

Pforzheim. In der Fußball Kreisklasse A 2 Pforzheim übernahm Hohenwart/Würm mit einem 8:1-Kantersieg gegen Dietlingen II Platz eins. Der neue Tabellenführer profitierte davon, dass Engelsbrand im Spitzenspiel gegen Ellmendingen über ein torloses Remis nicht hinauskam. Auf Rang drei vorgeschoben hat sich Birkenfeld II (2:1 gegen Kickers Pforzheim II), während Neuhausen/Hamberg nach der 1:2-Niederlage in Wildbad auf Platz fünf abrutschte.

Birkenfeld II – Kickers Pforzheim II 2:1. Lange Zeit stand es 0:0, dann wurden die Birkenfelder Angriffsbemühungen endlich mit dem 1:0 durch David Boss belohnt (71.). Zehn Minuten später glich Ferman Erdogan aus. Das reichte dem Gast aber nicht zum Punktgewinn, denn postwendend antwortete Giacomo Padalino mit dem 2:1, ehe die Kickers auch noch eine Ampelkarte kassierten (89.).

Wildbad – Neuhausen/Hamberg 2:1. Die Badstädter verpassten in der temporeichen Partie die frühe Führung und gerieten nach 50 Minuten in Rückstand, als Yarim traf. Nach einem Freistoß von Scarafilo glich Robert Radtke aus (61.) und Vadim Schmidt drehte gar die Führung (74.), die der Gastgeber in dem offenen Schlagabtausch auch über die Zeit brachte.

SG Hohenwart/Würm – Dietlingen II 8:1. Balmer brachte die Winzer zunächst in Front (13.), dann herrschte Einbahnverkehr in Richtung Gästegehäuse und Eisenhauer glich aus (15.), ehe Paladino nach herrlichem Solo die Führung drehte (18.). Per Kopf legte Alexander Birke das 3:1 nach (30.) und Essig sorgte fürs 4:1 (45.). Seitz (48.) und Oktay mit einem 20-Meter-Hammer (60.) machten das halbe Dutzend voll, ehe Grimm einen Doppelpack zum 8:1 schnürte (64., 72.).

Engelsbrand – Ellmendingen 0:0. Die Partie war geprägt vom beiderseitigem Respekt voreinander, keiner wollte dem Gegner ins offene Messer laufen. So entwickelte sich ein zwar taktisch interessantes Spiel, in dem aber Torraumszenen Mangelware blieben.

Gräfenhausen – Weiler 0:1. Durchgang eins verlief weitgehend ausgeglichen, wobei sich der Gast als cleverer erwies und durch Sascha Augenstein in Front ging. Nach dem Wechsel mehr Spielanteile für den Hausherrn, der sich aber an der kompakten Deckungsreihe der Gäste die Zähne ausbiss.

Mühlhausen – Oberes Enztal 4:3. Für den 1:0-Pausenstand sorgte Jonas Ilg, Siegfried Ruck legte per Elfmeter das 2:0 nach. Dann kassierten die Würmtäler eine Ampelkarte, legten durch Meinhardt aber trotzdem das 3:0 nach. Mit einem Doppelschlag brachte Patrick Keller den Gast auf 2:3 heran, ein Strafstoßtor von Dominik Wirth ließ den Gastgeber aber aufatmen, ehe Keller nochmal traf.

Feldrennach II – GU/Türkischer SV Pforzheim 2:7. Recht einseitiges Spiel in Feldrennach, wo der Gast zur Pause beim 3:0-Zwischenstand schon alles klar gemacht hatte. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Pforzheimer eindeutig, sie ließen aber bei vier eigenen Treffern zwei Gegentore durch Paolo Lima zu. mk