760_0900_128256__DSC7092_1_Auszeit.jpg
ns Pokalfinale will Alexander Lipps die A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen coachen. Archiv foto: Lupus 

SG Pforzheim: A-Jugend winkt das Pokalfinale

Pforzheim. Im Halbfinale des DHB-Pokals der männlichen A-Jugend hat die SG Pforzheim/Eutingen am Samstag ab 16 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle den TV Gelnhausen zu Gast. Der unbekannte Gegner aus dem Main-Kinzig-Kreis hat sich in der Qualifikationsgruppe C durchgesetzt und im entscheidenden Gruppenspiel mit der TSG Münster einen 8:19-Pausenrückstand in ein 26:26 gewendet – das lässt einen physisch und psychisch starken Gegner vermuten.

So nah am Ziel und auch noch mit Heimrecht will man bei der SG Pforzheim/Eutingen die Chance auf das Finale beim Schopfe packen. Die mit dem jüngeren Jahrgang antretenden Eutinger haben den erstmals ausgetragenen nationalen Pokalwettbewerb überraschend stark angenommen und im letzten Gruppenspiel gegen Göppingen sogar das Fehlen ihres mit der deutschen U17-Nationalmannschaft bei den Ruhr-Games weilenden Spielmachers Torsten Anselm weggesteckt. Am Samstag wird Anselm wieder mit von der Partie sein. Ein besonderer Anreiz für die Eutinger ist: Im Falle eines Sieges würde das Finale auch in Pforzheim ausgetragen. Der Gegner wird im zweiten Halffinale zwischen dem SC Magdeburg und DHfK Leipzig ermittelt.

Das Spiel am Samstag findet ohne Zuschauer statt, die Partie wird über sportdeutschland.tv im Internet übertragen.