nach oben
Julian Broschwitz
Julian Broschwitz
12.03.2019

SG Pforzheim: Bittere Diagnose für Broschwitz

Pforzheim. Teuer bezahlen müssen die Oberliga-Handballer der SG Pforzheim/Eutingen das 25:25-Remis beim Spitzenreiter TSV Blaustein. Spielmacher Julian Broschwitz, der in Blaustein nach einem Rempler beim Wurf unglücklich auf dem Boden aufkam, zog sich dabei einen Kreuzbandriss im linken Kniegelenk zu.

Das ergab die Diagnose mittels Magnetresonanztomografie (MRT) gestern Vormittag in der Arcus Sportklinik in Pforzheim. „Das ist natürlich ein weiterer herber Rückschlag für uns“, sagt Trainer Alexander Lipps. Er hat mit Tom Schlögl, Nicolai Gerstner und Paul Lupus derzeit drei weitere Rechtshänder aus dem Rückraum auf der Verletzenliste stehen.

Wie lange der 21-jährige Broschwitz ausfällt, ist noch unklar. Es hängt auch vom Zeitpunkt der OP, der Reha und eventuellen Komplikationen ab. Allgemein rechnet man mit in solchen Fällen mit sechs bis neun Monaten Pause.