nach oben
Erster Heimauftritt als HCN-Trainer: Roni Mesic.   Becker
Erster Heimauftritt als HCN-Trainer: Roni Mesic. Becker
12.11.2015

SG Pforzheim/Eutingen II: Im Kellerduell soll mit dem neuen Trainer ein Heimsieg her

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Männer will die SG Pforzheim/Eutingen II beim Schlusslicht TSV Rot die seit vier Spielen anhaltende Erfolgsserie verlängern. Über ein Punktepaar der Pforzheimer würde man sich auch beim HC Neuenbürg freuen, da Altmeister Rot zu den Clubs zählt, die um den Klassenerhalt mitkämpfen müssen.

Das gilt auch für den HC Neuenbürg. Der Trainerwechsel und der Teilerfolg bei der SG Pforzheim/Eutingen II sollten bei den Enztälern neue Energien freigesetzt haben. Jetzt müssen die Schützlinge von Roni Mesic am Samstag daheim gegen Tabellennachbar TSG Wiesloch aber nachlegen. Mit einem Sieg könnte man den Gegner sogar überholen. Mut macht den Enztälern, dass bei David Mönch zuletzt eine Steigerung erkennbar war und dass die Abwehr, auf die Mesic zunächst das Hauptaugenmerk seiner Arbeit richten will, erstmals in dieser Runde stand und nur 22 Gegentreffer zuließ. Bis auf Lars Johann, der beruflich verhindert ist, kann Mesic auf einen kompletten Kader setzen.

In der Landesliga stehen alle drei Mannschaften aus dem Handballkreis Pforzheim vor schweren Spielen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel. Der TV Ispringen muss in Büchenau mit dem Ausfall von Lukas Kunz und der engen, harzfreien Halle fertig werden. Doch wie zuletzt in Wössingen sollen auch im Bruchsaler Teilort Kampf und Wille weiterhelfen.

Dank der Unterstützung durch die Rekonvaleszenten Fabian Dykta und Adrian Enders sowie der Hilfe der Gebrüder Rost scheint die TGS Pforzheim II nach ihrem Stotterstart in die Erfolgsspur gefunden zu haben. Jetzt will das Team auch dem noch unbesiegten Aufsteiger Langensteinbach die Zähne zeigen.

Aufsteiger HSG TB/TG 88 Pforzheim will sich daheim gegen den TV Neuthard nicht wieder so kalt erwischen lassen, wie zuletzt in Ettlingen.

In der Badenliga der Frauen setzt die HSG Pforzheim II daheim gegen die TG Neureut auf Unterstützung aus der spielfreien Drittliga-Mannschaft.

Wenn nicht jetzt, wann dann? In der Landesliga der Frauen muss der HC Neuenbürg als Gastgeber im Kellerderby gegen den TSV Graben die ersten Zähler auf die Habenseite bringen. gl