760_0900_141099_20220521_4_Lukas_Suesser_SG_Pforzheim_Eu.jpg
Voll reingeworfen: Die Gastgeber – hier mit Lukas Süsser beim Wurf – haben sich nach allen Kräften gewehrt.  Foto: Hennrich 

SG Pforzheim/Eutingen: Verloren, aber nicht untergegangen

Pforzheim. „Wenn die Adler fliegen“, stand auf dem Bus, mit dem der 1. VfL Potsdam zum Aufstiegsspiel in die 2. Handball-Bundesliga nach Pforzheim angereist war. Und wie sie flogen! Geradezu entfesselt und mit hohem Tempo flitzten die von Bob Hanning trainierten Akteure aus der brandenburgischen Landeshauptstadt durch die Bertha-Benz-Halle und waren kaum zu stoppen. Angesichts des übermächtigen Gegners schlug sich die SG Pforzheim/Eutingen bei der 25:30-Niederlage (13:15) vor 1600 enthusiastischen Zuschauern aber prächtig.

SG-Coach Alexander Lipps hatte jedenfalls nichts an seinen Mannen auszusetzen. Im Gegenteil. „Mein Innenblock hat

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?