nach oben
30.10.2015

SG Pforzheim/Eutingen erreicht Finale des badischen Pokal-Wettbewerbs

Hardheim. Im Halbfinale des BHV-Pokals haben sich die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen beim TV Hardheim mit 37:32 (22:21) durchgesetzt. Der Vierte der Badenliga machte dem Oberligisten das Leben schwer, dennoch gerieten die wenigen Pforzheimer Fans nicht richtig ins Zittern.

Bis etwa zur 45. Minute war das Spiel ausgeglichen, dann konnte sich die SG doch noch absetzen. Erfolgreicher Pforzheimer Torschütze war Dominic Seganfreddo. Er traf neunmal, vergab aber einen der nur zwei Siebenmeter seines Teams. Vor etwa 300 Zuschauern war insbesondere in der ersten Hälfte fast jeder Schuss ein Treffer. Hardheim agierte in der Abwehr offensiv, nahm teilweise zwei Spieler in Manndeckung – Sandro Münch und Drasko Mrvaljevic. Letztlich verhalf den Pforzheimern die etwas bessere Abwehr und die etwas bessere Torhüterleistung zum Sieg. Im Finale trifft sie SG entweder auf den TV Büchhenau oder auf die HSG Ettlingen/Bruchhausen, die sich am Dienstag, 3. November, um 20.30 Uhr gegenüberstehen. rks

SG Pforzheim/Eutingen: Koppmeier, R. Petruzzi– Wilhelm 1, Münch 6, Hohnerlein 5, Blum 1, Mrvaljevic 5/1, Kraus 2, Strehlau 3, Seganfreddo 9, Kirschner 2, Lupus 3, C. Petruzzi.