nach oben
Große Freude: Die Mannschaft der SG Pforzheim/Eutingen bejubelt den dritten Pokal-Triumph in Folge. Foto: Ripberger
Große Freude: Die Mannschaft der SG Pforzheim/Eutingen bejubelt den dritten Pokal-Triumph in Folge. Foto: Ripberger
Glückwünsche: Julian Broschwitz nahm Siegertrophäe, Wimpel und Ball aus den Händen von BHV-Präsident Holger Nickert entgegen.  Foto: Ripberger
Glückwünsche: Julian Broschwitz nahm Siegertrophäe, Wimpel und Ball aus den Händen von BHV-Präsident Holger Nickert entgegen. Foto: Ripberger
17.12.2015

SG Pforzheim/Eutingen feiert ihre Pokal-Sieger-Serie

Die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen haben im letzten Spiel des Jahres noch einmal alles rausgehauen. Der Tabellenzweite der Oberliga Baden-Württemberg ließ am Donnerstagabend dem Tabellenachten der Landesliga Süd, dem TV Büchenau, im Finale des Badischen Handball-Pokals keine Chance und feierte mit einem souveränen 25:22 (14:10)-Sieg den dritten Pokal-Triumph in Folge.

„Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff“, meinte hinterher SG-Trainer Alexander Lipps, der sich über einen „runden Abschluss“ des Jahres 2015 freute. Zwar hätte er gerne das Ergebnis vor rund 150 Zuschauern etwas deutlicher gesehen, doch in der engen Halle in Büchenau – zudem mit Harzverbot – sei es einfach auch „unangenehm“ zu spielen gewesen. Lipps musste auf die verletzten Michael Hohnerlein und Max Lupus verzichten. Dafür waren Vallier Kirschner, Jan Strehlau und Jonas Kraus mit von der Partie. Auf dem Spielberichtbogen standen auch Dominic Seganfreddo, Sandro Münch und Julian Broschwitz, die Lipps aber nicht einsetzte.

Schnell klar vorne

Die SG legte schnell eine 3:0-Führung vor und behauptete sich in der ersten Halbzeit meist mit einem Vier-Tore-Vorsprung. Auch nach der Halbzeit ließen die Pforzheimer nichts anbrennen und schaukelten am Ende über 20:17 (47.), 23:19 (52.) und 23:21 (56.) die Partie zum 25:22-Endstand nach Hause. Neben einer kleinen Trophäe bekam die SG wie gewohnt einen Wimpel überreicht. In der Kabine wurde dann kräftig gefeiert – so wie heute im „Rosenrot“ in Pforzheim, wo ab 19 Uhr die SG-Weihnachtsfeier über die Bühne geht.

Beim Amateur-Pokal dabei

Mit dem Pokaltriumph hat sich die SG für den deutschen Amateur-Pokalwettbewerb qualifiziert. Hier trifft die Lipps-Truppe im Februar zunächst auf den bayrischen Pokalsieger. Nach erfolgreichen Viertel- und Halbfinalbegegnungen spielen die beiden Finalisten im Rahmen des Final-Four-Turniers (Pokalwettbewerb der deutschen Profiteams) am 30. April und 1. Mai in der Barclaycard Arena in Hamburg den deutschen Amateur-Pokalsieger aus. Auf die SG könnte ein Handball-Großereignis vor mehr als 10.000 Zuschauern warten. Außerdem ein sattes Preisgeld. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Jetzt können sich die Spieler erst einmal in einer kurzen Winterpause erholen, bevor es 2016 im Oberliga-Spielbetrieb wieder weitergeht – am Samstag, 9. Januar, um 20 Uhr beim TV Plochingen.

SG Pforzheim: R. Petruzzi, Koppmeier – Gallus 1, Münch, Blum 3, Broschwitz, Kraus 1, Kern 2, Schückle 5, Strehlau 3, C. Petruzzi 1, Kirschner 2, Langenfeld 7