nach oben
Mit 20:23 hat die SG Pforzheim/Eutingen das Halbfinale im deutschen Amateurpokal gegen die HSG Kleenheim verloren. 
Mit 20:23 hat die SG Pforzheim/Eutingen das Halbfinale im deutschen Amateurpokal gegen die HSG Kleenheim verloren.  © PZ-Archiv
28.11.2015

SG Pforzheim/Eutingen festigt Rang 3 gegen Wolfschlugen

Mit einem torreichen Auswärtssieg hat sich der SG Pforzheim/Eutingen zwei Punkte beim am Ende chancenlosen Gastgeber TSV Wolfschlugen gesichert. Der Mannschaft von Alexander Lipps gelang gegen den Tabellenneunten ein deutliches 35:25 (16:14).

Die Partie begann zunächst ausgeglichen. Die Gäste, mit leichten Personalsorgen und in der Erwartung eines körperbetonten Spiels, boten dem Gastgeber gut Paroli. Dann drehten die Pforzheimer auf und konnten sich fünf Minuten vor der Halbzeitpause beim Zwischenstand von 15:10 eigentlich etwas in Sicherheit wiegen. Der TSV kämpfte sich jedoch nochmal heran und verkürzte zum Pausentee auf zwei Tore.

Auch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gestaltete sich ähnlich ausgeglichen wie zu Beginn des Spiels. Die Hausherren versuchten immer wieder auszugleichen, die SG hielt gut dagegen und verteidigte den knappen Vorsprung. 15 Minuten vor dem Ende dann der Einbruch des Gastgebers: auf den Zwischenstand von 25:21 folgte ein unglaublicher 7-Tore-Lauf des Aufstiegsaspiranten, der die Entscheidung zugunsten der Pforzheimer besiegelten.

Sandro Münch mit zehn Treffern und Drasko Mrvaljevic mit neun Toren ragten als Torschützen heraus. Die SG steht nach 13 Spieltagen mit 18::8 Punkten sicher auf Rang drei und bleibt damit an den Aufsteigsrängen dran.