nach oben
Nicht optimal lief es für die SG Pforzheim/Eutingen und Coach Alexander Lipps (Foto) im ersten Oberliga-Spiel der Saison.
Nicht optimal lief es für die SG Pforzheim/Eutingen und Coach Alexander Lipps (Foto) im ersten Oberliga-Spiel der Saison. © Becker/PZ-Archiv
09.09.2017

SG Pforzheim/Eutingen im ersten Saisonspiel chancenlos

Willstätt/Pforzheim. So hatten sich die Verantwortlichen der SG Pforzheim/Eutingen die Rückkehr in die Handball-Oberliga sicher nicht vorgestellt: Der Absteiger verlor beim TV Willstätt klar mit 24:29 und war dabei über die gesamte Spielzeit chancenlos.

Schnell schaffte es der Gastgeber, in Führung zu gehen und diese zügig auszubauen. Die SG verpatzte die ersten Minuten und somit stand es nach zwölf gespielten Minuten 8:2 für Willstätt. Die Pforzheimer kamen nicht wirklich hinterher - auf mehr als fünf Tore Differenz kamen sie nicht heran. Zur Halbzeit führte Willstätt gar mit einem 8-Tore-Vorsprung (16:8).

Ob es an einer deftigen Halbzeitansprache von SG-Coach Alexander Lipps lag? Jedenfalls keimte nach der Pause kurzzeitig Hoffnung auf ein sensationelles Comeback auf. Binnen fünf Minuten verkürzte die SG von 16:8 auf 17:12, doch ab da an rollte auch wieder die Angriffsmaschinerie des TV Willstätt. Die Handballer brachten den Vorsprung sicher über die Zeit und bescherten der SG einen alles andere als angenehmen Empfang in der Oberliga.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung"!