nach oben
Konnten in Sandweier nichts holen: Die SG Pofzheim/Eutingen mit Sandro Münch (Bild). Foto: Gössele
Konnten in Sandweier nichts holen: Die SG Pofzheim/Eutingen mit Sandro Münch (Bild). Foto: Gössele
10.10.2015

SG Pforzheim/Eutingen mit 31:38-Pleite in Sandweier

Keinen guten Tag erwischte der Handball-Oberligist SG Pforzheim/Eutingen beim TV Sandweier. Die heimstarken Hausherren schlugen die Pforzheimer in einer torreichen Partie mit 38:31. Auf Seiten der Goldstadt traf Dominic Seganfreddo (neun Tore) am häufigsten.

Anfangs deutete nichts auf ein so deutliches Ergebnis hin. Pforzheim zog schnell nach vier Minuten mit 3:0 davon. Innerhalb von nur 120 Sekunden egalisierte Sandweier aber wieder. Danach ging es Schlag auf Schlag – bis zur 23. Minute etwa. Georg Kern verkürzte auf 11:12 für die SG. Und danach begann der Albtraum für die Goldstadt. Ein 5:0-Lauf später traute man kaum seinen Augen. Zwar trafen vor dem Pausentee noch Drasko Mrvaljevic und Manuel Mönch, dennoch nahm die SG ein 13:18 in die Kabine mit.

Die Aufholjagd nach der Pause erlosch flott. Lukas Gallus‘ Treffer zum 17:20 war die letzte nennenswerte Annäherung der SG. Im Anschluss schaltete Sandweier wieder hoch und ließ den Pforzheimern nicht den Hauch einer Chance