760_0900_127378_Abwehr_SG_1.jpg
Nicht ganz so sicher, wie gewohnt, stand die Abwehr der SG Pforzheim mit Michael Hohnerlein (links), Lukas Süsser (rechts) und Torhüter Adam Studentkowski, auch wenn sich Hohnerlein gute Noten verdiente. 

SG Pforzheim/Eutingen weiter ungeschlagen -Augapfelprellung bei Rutschmann

Pforzheim: Auf dem Weg zur perfekten Saison haben die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen im Liga-Pokal den nächsten Schritt gemacht. Das 30:26 (19:15) in der heimischen Bertha-Benz-Halle gegen den TV Plochingen war der sechste Sieg im sechsten Spiel. Gelingt zum Abschluss ein Erfolg am kommenden Samstag beim TSV Blaustein, kann Pforzheim/Eutingen den coronabedingt eingeschobenen Ersatzwettbewerb der Drittligisten mit weißer Weste beenden. Den „Hauptpreis“ des Liga-Pokals – die Qualifikation für den DHB-Pokal der kommenden Saison – hatte sich das Team bereits vorzeitig gesichert.

760_0900_127179_Nico_Schoettle_4.jpg
Sport regional

SG-Jugend siegt, aber verpasst eine Sensation

Die SG kontrollierte die Partie über weite Strecken, gänzlich absetzen konnte sie sich aber nie, weil Plochingen sich als „ekliger Gegner“ erwies, also schwer zu bespielen war, wie es Trainer Alexander Lipps beschreibt. Nach einer frühen Pforzheimer 3:0-Führung waren die Schwaben beim Stand von 5:4 wieder dran. Und immer, wenn sich die Gastgeber etwas weiter abgesetzt hatten, kämpfte sich Plochingen wieder heran – so wie kurz vor Spielende, als aus einem scheinbar sicheren 28:22 noch ein 28:26 wurde. Alexander Lipps war letztlich dennoch zufrieden.

„Vom Kopf her war es nach dem Sieg im Derby und der Sicherung des Pokalplatzes nicht leicht, deshalb will ich nicht meckern“, Alexander Lipps.

Eine gute Offensive habe an diesem Abend geholfen, defensive Schwächen zu kaschieren.

Rutschmann verletzt

Stark bei der SG spielten der offensive effektive Pascal Kirchenbauer und der defensiv zuverlässige Michael Hohnerlein. Adam Studentkowski hatte zu Beginn der Partie im Tor gestanden, später ging für ihn Stammkeeper Bastian Rutschmann zwischen die Pfosten, schied dann aber verletzt (Augapfelprellung) aus, nachdem er einen Ball ins Gesicht bekommen hatte. Für ihn dürfte die Saison damit vorzeitig beendet sein.

SG Pforzheim/Eutingen: Studentkowski, Rutschmann – Hohnerlein 1, Wohlfarth, Faeser, Broschwitz 7/1, Grosshans 1, Kirchenbauer 6, Schlögl 1, Catak, M. Lupus 4/3, L. Gerstner 3., P. Lupus, Süsser 2, Buck 2, T. Kusch 2