nach oben
Die starke Siegesserie der SG Pforzheim/Eutingen hält an.
Die starke Siegesserie der SG Pforzheim/Eutingen hält an.
14.01.2016

SG Pforzheim/Eutingen will gegen Kenzingen achten Sieg in Folge holen

Pforzheim. Rein vom Tabellenstand und den letzten Ergebnissen sollte in der Oberliga Baden-Württemberg die Hausaufgabe von Seriensieger SG Pforzheim/ Eutingen (7 Siege in Folge) gegen die abstiegsbedrohte Truppe des TB Kenzingen eine ganz sichere Sache für die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps geben. Von dieser Favoritenstellung will der Coach aber absolut nichts wissen, denn mit den Breisgauern kreuzen „die berüchtigten Litauer“ auf.

Stepanonavicius, Juozaitis und Rasekivicius heißen die Routiniers aus dem Baltikum, die in den vergangenen beiden Spielrunden den Pforzheimern das Fürchten lehrten. Auch im Vorrundenvergleich, den die Pforzheimer mit 30:27 für sich entschieden, lagen die Südbadener nach 45 Minuten noch vorn.

Kapitän Manuel Mönch, der seinerzeit mit drei seiner neun Tore das Spiel zugunsten der Pforzheimer drehte, wird seiner Mannschaft nach wie vor fehlen. Und da neben Max Lupus (Bänderriss) nun auch noch Georg Kern krankheitsbedingt (Fieber) ausfällt, wird wohl wieder Tobias Müller in die Bresche springen müssen. „Wir wollen den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen, sind aber auch gewarnt vor dem Gegner, der zuletzt wegen einiger Rückraumausfälle etwas geschwächt war“, sagt Alexander Lipps.

Der TV Bretten fährt dagegen mit recht geringen Aussichten zum TV Willstätt, wenn man gegen die Südbadener in der Vorrunde auch ein Unentschieden erzielte.