nach oben
ubel nach dem Schlusspfiff: Die Pforzheimerinnen feiern ihren Erfolg im Spitzenspiel. Fotos:  Ripberger
ubel nach dem Schlusspfiff: Die Pforzheimerinnen feiern ihren Erfolg im Spitzenspiel. Fotos:  Ripberger
Kräftig einstecken muss in dieser Szene Pforzheims sechsfache Torschützin Sarah Kraus von der Rintheimer Abwehr.
Kräftig einstecken muss in dieser Szene Pforzheims sechsfache Torschützin Sarah Kraus von der Rintheimer Abwehr.
Rückhalt im Tor bei den SG-Frauen war Tanja Schneider.
Rückhalt im Tor bei den SG-Frauen war Tanja Schneider.
08.02.2016

SG Pforzheim/Eutingen-Handballerinnen entschieden Spitzenspiel für sich

In der Handball-Landesliga der Frauen entschied die SG Pforzheim/Eutingen das Spitzenspiel beim TSV Rintheim mit 24:23 für sich. Für die ungeschlagenen Schützlinge von Martin Dietrich war das bei vier Minuspunkten Vorsprung ein großer Schritt Richtung Meisterschaft und Badenliga-Aufstieg. Entschieden wurde die Partie durch einen Siebenmeter von Sarah Kraus.

Nach einer Zeitstrafe gegen die Torschützin spielte die SG die letzten 20 Sekunden erfolgreich in Unterzahl. Nach Pforzheims 12:11-Pausenführung war es eine enge Partie. Nach dem 23:21 durch Lisa Engelhard (55. Minute) glich Rintheim noch einmal aus, ehe die Nervenstärke von Sarah Kraus die Partie entschied. Pforzheim spielte mit Tanja Schneider und Schneider im Tor sowie H. Hädrich, Sasse (4 Tore), Maldonado, F. Reubelt, Wolfrum, Krüger, Kraus (6/1), Hufnagel (5/1), J. Hädrich, Klarmann (1), Engelhard (7) und S. Reubelt (1).