nach oben
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
16.09.2018

SG Pforzheim/Eutingen-Jugend geht Luft aus

Zweibrücken/Pforzheim. Eine Woche nach dem knappen Heimsieg zum Saisonstart haben die A-Jugendhandballer der SG Pforzheim/Eutingen das Spiel der Bundesliga Süd beim SV Zweibrücken knapp verloren.

Das 19:21 am Sonntag war ärgerlich, da die Schützlinge von Trainer Alexander Lipps zur Pause mit 11:6 vorne lagen. Nachdem Lukas Gerstner die Gäste per Siebenmeter zum 3:2 in der elften Minute erstmals in Führung gebracht hatte, zog die SG zunächst davon.In dieser Phase traf Tim Faeser dreimal nacheinander. So hieß es in der 21. Minute 7:2. Auch zur Pause betrug der Vorsprung noch fünf Tore. Innerhalb von gut fünf Minuten meldete sich Gastgeber Zweibrücken dann aber zurück, verkürzte auf 10:12. In der 44. Minute kassierte die SG das 13:13, in der 50. Minute lag sie sogar mit 14:16 hinten, Drei Minuten später führten die Gäste aber mit 17:16. Die SG, bei der im Tor Jonas Dettbarn Benjamin Löckel ersetzt hatte, hielt also dagegen. Doch nachdem anderthalb Minuten vor Spielende eine Zeitstrafe gegen Lukas Süsser ausgesprochen wurde, sorgte Zweibrücken mit den letzten beiden Toren für die Entscheidung. SG-Trainer Lipps zeigte sich vor allem mit der Offensive unzufrieden.