760_0900_126148_20201003_Davor_Sruk_C_Peter_Hennrich_DSC.jpg
Die Zuschauer werden ebenso fehlen wie der verletzte Davor Sruk (beim Wurf), wenn die TGS Pforzheim mit einem Auswärtsspiel in Leutershausen in die Pokalrunde startet.  Foto: Hennrich/ PZ-Archiv 

SG und TGS Pforzheim kehren zum Alltag zurück: Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Ligapokal

Pforzheim. Lange haben sie dem Neustart entgegengefiebert, jetzt ist es endlich so weit: An diesem Samstag bekommen die Drittliga-Handballer der SG Pforzheim/Eutingen und der TGS Pforzheim ein Stück sportliche Normalität zurück. Im sogenannten Ligapokal (Pokalrunde) geht es im Wettkampfmodus um Tore und Punkte. Die SG Pforzheim/Eutingen startet am Samstag mit einem Heimspiel in der Bertha-Benz-Halle um 20.00 Uhr gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen. Schon drei Stunden zuvor ist die TGS Pforzheim bei der SG Leutershausen gefordert. Vor dem Start beantwortet die PZ alle Fragen.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Acht Mannschaften aus der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?