nach oben
Torhüter Konstantin Regelmann ist für die A-Junioren der SG ein großer Rückhalt.  Lupus
Torhüter Konstantin Regelmann ist für die A-Junioren der SG ein großer Rückhalt. Lupus
17.03.2016

SG-Junioren wollen Platz zwei verteidigen

Pforzheim. In der Handball-Bundesliga der männlichen A-Jugend hat die SG Pforzheim/Eutingen dank des recht überraschenden Sieges im Verfolgerduell gegen den SV Zweibrücken (35:32) wieder die besten Karten im Kampf um Platz zwei, der zur Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Jugendmeisterschaft berechtigt. Dies verdient im Hinblick auf die Verletzungsmisere großen Respekt.

Freilich stehen für die Schützlinge von Alexander Lipps noch drei schwierige Begegnungen an. Die erste am Samstag um 16 Uhr, wenn in der Konrad-Adenauer-Halle der TSV Ismaning zu Gast ist, gegen den man sich beim 31:28-Auswärtssieg im November mächtig strecken musste.

In der Badenliga der männlichen A-Jugend peilt die TGS Pforzheim zum Rundenschluss gegen den TV Eppelheim einen weiteren Sieg an.

Wenn es in dieser Saison auch nicht zur Teilnahme an der Endrunde für die deutsche Meisterschaft gereicht hat, kann Trainer Alexander Bossert mit dem Abschneiden der im Neuaufbau befindlichen B-Jugend der SG hoch zufrieden sein. Das Team steht in der Oberliga in der oberen Tabellenhälfte. Mit einem Sieg in der Sonntagsmatinee bei der SG Ottenheim/Altenheim will man nun einen positiven Schlusspunkt setzen.

In der Badenliga der männlichen B-Jugend könnte sich die TGS durch einen Heimerfolg über die SG Edingen/Friedrichsfeld noch verbessern.

In der Badenliga der männlichen C-Jugend ist der Vizemeister SG Pforzheim/Eutingen bei der SG Nußloch Favorit. Die TGS Pforzheim peilt gegen die SG Horan einen Heimsieg an.