nach oben
16.12.2015

SG-Pforzheim-Talente sind heiß auf den Cup

Pforzheim. Gestern machte sich das Team Baden des männlichen Jahrgangs 1999 mit dem Zug auf den Weg nach Berlin, wo in diesem Jahr vom heutigen Donnerstag bis zum Sonntag der deutsche Handball-Länderpokal ausgespielt wird. Der Länderpokal entspricht dabei der deutschen Meisterschaft der Auswahlmannschaften aller Handball-Landesverbände.

Mit dabei sind mit Dominik Brath, Jonas Schmidt und Sebastian Melcher auch drei Spieler der SG Pforzheim/Eutingen.

Gecoacht wird das Team Baden von Carsten Klavehn und Markus Baumann, die sportliche Leitung hat der BHV-Landestrainer Pavol Streicher inne und Tamara Schmitt übernimmt die physiotherapeutische Betreuung der Mannschaft.

In der Vorrundengruppe D treffen die Badener am heutigen Donnerstag auf die Auswahl aus Mecklenburg-Vorpommern (14.30 Uhr), bevor es gegen die Nachbarn aus Südbaden (17.30 Uhr) geht. Am Freitag endet die Vorrunde mit den Spielen gegen Hamburg (13.30 Uhr) sowie gegen den Handballverband Württemberg (16.30 Uhr). Die beiden Gruppenersten der vier Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Viertelfinalbegegnungen, welche am Samstag ab 10.30 Uhr stattfinden werden. Am Sonntag werden dann ab 9.00 Uhr alle Plätze ausgespielt. Das Spiel um Platz drei beginnt um 12.00 Uhr und das große Finale wird um 14.00 Uhr ausgespielt.

Gut vorbereitet

Trainer Carsten Klavehn: „Ich freue mich auf den Länderpokal und darauf, wie sich die Mannschaft präsentiert. Da uns mit Yannik Stippel von der JSG Leutershausen/Heddesheim und Manuel Mandel von der SG Pforzheim/Eutingen zwei Spieler fehlen, müssen andere Spieler die Verantwortung übernehmen, um erfolgreich zu sein. Die Jungs haben sehr gut trainiert, um sich in der schweren Gruppe zu behaupten. Die Leistungsdichte aller Teams ist sehr hoch, da wird jedes einzelne Tor wichtig sein.“ pm