760_0900_100712_AdobeStock_241022614.jpg
Symbolbild Adobe Stock 

SSG Pforzheim fischt Edelmetall im Freiwasser

Pforzheim/Heddesheim. Bei den süddeutschen und baden-württembergischen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen im Badesee in Heddesheim gingen mehr als 200 Aktive aus 49 Vereinen über 2500, 5000 und 10.000 an den Start.

Mit dabei war auch ein Quartett der SSG Pforzheim aus der Leistungsgruppe von Sandra Storch, das sich mit drei Silber- und zwei Bronzemedaillen belohnte. Bei kühlen zwölf Grad Celcius Außentemperatur und gerade einmal 20 Grad Wassertemperatur galt es, den 1250 Meter langen Viereckkurs zweimal, viermal oder achtmal zu schwimmen.

Bei starken Wind und heftigen Wellengang ging es zunächst für die Frauen auf die 5000-Meter-Strecke. Isabel Litvinov war von Beginn an in der Spitzengruppe. Nach vier Runden schlug sie mit 1:08:12,07 Stunden an und sicherte sich den zweiten Platz – sowohl in der offenen Klasse, als auch bei den Juniorinnen in der Baden-Württemberg-Wertung. Zum Mittag legte sich dann der Wind etwas und die Verhältnisse besserten sich beim Herren-Rennen zusehends. In einem tollen Rennen steigerte sich Leonard Reiser von Runde zu Runde und erreicht in 1:11:48,23 als Zweiter das Ziel (Jugend B).

Bei sonnigem Wetter ging es tags darauf um die Titel auf der 2500-Meter-Distanz. Veronika Antonov war von Beginn an in der Führungsgruppe und schwamm zwei fast gleich schnelle Runden. Mit 35:01,65 erreichte Sie das Ziel und gewann die Bronzemedaille in der Junioren-Wertung.

Bei der männlichen Konkurrenz ging das Feld von rund 60 Schwimmern in einem Lauf ins Wasser. Gut erholt vom 5-Kilometer-Rennen zeigte sich Leonard Reiser und schwamm in 33:30,31 Minuten wiederum auf einen tollen zweiten Platz in der B-Jugend-Wertung. Als jüngster Schwimmer im Hauptfeld konnte Erik Edelmann die zwei Runden im See in 34:48,88 Minuten absolvieren – das war Platz drei in der C-Jugend-Wertung.

Weitere Infos auch auf www.sparta-pforzheim.de