nach oben
Ihre Erfahrung spielte Marion Knoch (KKSV Illingen) aus, die bei den Kreismeisterschaften im Schießen zweimal besser war als alle Männer. Foto: Haller
Ihre Erfahrung spielte Marion Knoch (KKSV Illingen) aus, die bei den Kreismeisterschaften im Schießen zweimal besser war als alle Männer. Foto: Haller
Mit dem Kleinkalibergewehr kann Annika Luff (links) gut umgehen. Sogar noch stärker ist Silvia Sonntag (Zweite von links), deren Titel sich auf den SSV Wiernsheim und den SV Sersheim verteilten. Foto: Haller
Mit dem Kleinkalibergewehr kann Annika Luff (links) gut umgehen. Sogar noch stärker ist Silvia Sonntag (Zweite von links), deren Titel sich auf den SSV Wiernsheim und den SV Sersheim verteilten. Foto: Haller
15.03.2016

SSV Wiernsheim bei Kreismeisterschaften der erfolgreichste Verein

Maulbronn/Oberderdingen. Der SSV Wiernsheim hat bei den Meisterschaften des Schützenkreises Vaihingen 29 Titel geholt. Ähnlich erfolgreich waren der KKSV Illingen mit 25 und der SV Sersheim mit 23. Zur vierten Kraft wurde der VfS Maulbronn-Diefenbach (13 Titel), der an den insgesamt drei Meisterschafts-Wochenenden zu den Gastgebern zählte.

Auf der Anlage des VfS waren die Gewehrschützen zu Gange, beim SV Derdingen trafen sich Pistolen- und Vorderladerschützen. Der bewährte Helferstab um die beiden Kreissportleiter Alfred Bernauer und Jochen Mann hatte mit Organisation, Aufsicht und Auswertung wieder Schwerstarbeit zu verrichten. Insgesamt wurden bei den Titelkämpfen 115 Sieger ermittelt, 30 davon in Mannschaftswettbewerben.

Mit 72 Einzelschützen und neun Teams in den Altersklassen von Schülern bis Senioren war auch dieses Mal das Luftgewehr die gefragteste Waffe. Freilich hält der bereits in den vergangenen Jahren offensichtliche Rückgang der Teilnehmerzahlen an: Betroffen sind insbesondere die Gewehrdisziplinen. Das Kleinkaliber-International (120 Schuss im Dreistellungskampf), eigentlich ein Königswettbewerb, fiel mangels Interessenten aus. In der Juniorenklasse A erwies sich Silvia Sonntag als Spitzenkönnerin. Sowohl ihre 392 Ringe mit dem Luftgewehr als auch die 584 in der Disziplin Kleinkaliber bedeuteten Gesamtbestleistung. Als Seniorin war Marion Knoch vom Illinger Verein als Altersklassen-Erste mit Luft- und Kleinkalibergewehr ebenfalls besser als die männliche Konkurrenz. Sie brachte es auf 397 beziehungsweise 395 Ringe.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ (Ausgabe Mühlacker) oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.