760_0900_109786_Boris_Sava_2.jpg
 Foto: PZ:Archiv 

SV 98 Brötzingen steigt aus Verbandsliga ab: Ringer wittern Betrug

Pforzheim. Die Verbandsliga- Ringer des SV 98 Brötzingen sind nach dem 17:17 gegen Daxlanden sportlich abgestiegen. Dabei hätte das Remis daheim für den Klassenerhalt reichen können – wenn der SRC Viernheim II sein Duell mit dem ASV Eppelheim nicht mit 36:0 gewonnen hätte und damit in der Tabelle vor Brötzingen blieb. Dieses Ergebnis kam zustande, da Eppelheim nur zu Acht nach Viernheim reiste.

„Das hat für uns schon ein Geschmäckle“, sagt Brötzingens Vorstand Holger Stuible. Er glaubt, dass Viernheim und Eppelheim im Vorfeld eine Abmachung getroffen haben und der ASV absichtlich keine komplette Mannschaft stellte. „Beweisen lässt sich das natürlich nicht“, so Stuible. „Wir haben es aber schon davor selbst vergeigt, indem wir es auf den letzten Wettkampf ankommen ließen“, sagt SVB-Funktionär. Als Tabellenletzter geht es nun runter in die Landesliga – sofern in der Verbandsliga nicht überraschend ein Platz frei wird.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittmershaus

Zur Autorenseite