nach oben
Im Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt versuchen SV-Spieler Tobias Kempe (rechts) und Jonas Meffert vom Karlsruher SC an den Ball zu kommen. Am Ende gab es nach einem faden Spiel ein 0:0. Spannend war die Spielpause nach einer Pyrotechnik-Aktion im KSC-Block.
Im Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt versuchen SV-Spieler Tobias Kempe (rechts) und Jonas Meffert vom Karlsruher SC an den Ball zu kommen. Am Ende gab es nach einem faden Spiel ein 0:0. Spannend war die Spielpause nach einer Pyrotechnik-Aktion im KSC-Block. © dpa
Die Karlsruher-SC-Fans brannten Pyrotechnik ab und sorgten für eine zweiminütige Unterbrechung der Partie.
Die Karlsruher-SC-Fans brannten Pyrotechnik ab und sorgten für eine zweiminütige Unterbrechung der Partie. © dpa
Die Karlsruher-SC-Fans brannten in Darmstadt Pyrotechnik ab und sorgten für eine zweiminütige Unterbrechung der Partie.
Die Karlsruher-SC-Fans brannten in Darmstadt Pyrotechnik ab und sorgten für eine zweiminütige Unterbrechung der Partie. © dpa
28.11.2014

SV Darmstadt rettet in Unterzahl Remis gegen Karlsruher SC - Pause wegen Pyrotechnik

Der SV Darmstadt 98 und der Karlsruher SC haben durch ein torloses Remis den Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. In einer an Höhepunkten armen Partie mussten die Gastgeber vor 15.200 Zuschauern in der Schlussphase in Unterzahl spielen, nachdem Mittelfeldspieler Jérôme Gondorf die Gelb-Rote Karte (74. Minute) gesehen hatte.

Darmstadt ist seit sechs Spielen unbesiegt und bleibt mit 25 Zählern vorerst Dritter. Für die Karlsruher (24) war es das vierte Spiel hintereinander ohne Niederlage.

Beide Mannschaften legten das Augenmerk auf ihre Defensive, so dass sich kaum Torszenen entwickelten. In der 22. Minute kamen die Gäste zur ersten zwingenden Chance, doch Darmstadts Keeper Christian Mathenia parierte den Kopfball von Daniel Gordon mit einem Reflex. In der 52. Minute hatte Milan Ivana die Lilien-Führung auf dem Fuß, schoss jedoch aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Die Karlsruher-SC-Fans brannten Pyrotechnik ab und sorgten für eine zweiminütige Unterbrechung der Partie.