nach oben
Josip Biljeskovic kämpft mit Knöchelproblemen.  Foto: Privat
Josip Biljeskovic kämpft mit Knöchelproblemen. Foto: Privat
03.12.2015

SV Kickers Pforzheim werden Saison wohl zu Ende spielen

Pforzheim. Zwei Spiele stehen für den SV Kickers Pforzheim in diesem Jahr eigentlich noch auf dem Plan – am Sonntag (14.15 Uhr) das Heimspiel gegen die Spielvereinigung Durlach-Aue und am Samstag, 12. Dezember um 13.30 Uhr dann die Nachholpartie beim TSV Höpfingen. Allerdings geht Kickers-Coach Gökhan Gökce davon aus, dass die Begegnung gegen Höpfingen ins neue Jahr verlegt wird. Beide Vereine wären angeblich dazu bereit.

Das Heimspiel gegen Durlach-Aue wäre somit das letzte Spiel in diesem Jahr. Da der Pforzheimer Fußball-Verbandsligist am vergangenen Wochenende spielfrei war, hatten die Jungs von Gökhan Gökce genug Zeit, die Wunden zu lecken. Dem Coach steht deshalb auch fast der komplette Kader zur Verfügung. Fraglich sind nur die Einsätze von Abwehrspieler Josip Biljeskovic (Knöchelprobleme) und Torhüter Patrik Salscheider (Knieprobleme). Für ihn könnte wieder Carsten Heers zwischen den Pfosten stehen.

Das Hinspiel verloren die Kickers mit 0:1 nur knapp. Wird es auch diesmal wieder eine enge Partie? „Wenn wir einen guten Tag erwischen, ist für uns was drin“, sagt Gökce. Im Hintergrund laufen derweil die Planungen für die Zukunft der Mannschaft. Laut Gökce gab es schon „ein, zwei positive Gespräche“. „Ich denke, dass es weitergeht. Die Spieler wollen es, ich auch und es gibt auch schon Überlegungen, wie es kommende Saison weitergehen könnte“, verrät Gökce. Gute Nachrichten also von den Kickers – jetzt fehlt nur noch ein Erfolgserlebnis gegen Durlach-Aue.