nach oben
Bereit fürs erste Testspiel: Die Rugby-Mannschaft des TV Pforzheim empfängt am Samstag den RC Mainz in Eutingen. PZ-Archiv, Keller
Bereit fürs erste Testspiel: Die Rugby-Mannschaft des TV Pforzheim empfängt am Samstag den RC Mainz in Eutingen. PZ-Archiv, Keller
09.08.2012

Saisonvorbereitung für TVP-Rugby-Cracks geht in heiße Phase

Pforzheim. Für die Rugbymannschaft des TV Pforzheim beginnt die letzte Phase der Saisonvorbereitung. Die Zahl der Trainingseinheiten wird im August nochmals gesteigert. Hiermit soll die Mannschaft optimal auf das erste Trainingsspiel gegen den Bundesligaaufsteiger RC Mainz eingestellt werden. Dieses wird am morgigen Samstag, 11. August, um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz „Im Rattach“ in Eutingen ausgetragen. Der Eintritt ist frei. Gespannt sein darf man auf die Neuzugänge des TVP.

Die Mainzer haben sich nicht nur sportlich für die erste Rugby- Bundesliga qualifiziert, sondern auch von der Reform des Ligasystems profitiert. Danach wird das bisher eingleisige Oberhaus von zuvor 10 auf 24 Mannschaften aufgestockt. Künftig ist die Bundesliga nach regionalem Aspekt in die vier Staffeln Nord, Süd, Ost und West eingeteilt. Ab dem 25.August werden zunächst in einer einfachen Runde die Platzierungen eins bis sechs ausgespielt. Die besten vier Mannschaften jeder Gruppe kämpfen anschließend in einer Qualifikationsrunde mit Hin- und Rückspielen um die deutsche Meisterschaft. Ziel der Reform ist die Schaffung einer breiteren nationalen sportlichen Spitze, um das deutsche Rugby auf internationalem Parkett konkurrenzfähiger zu gestalten.

Beim TV Pforzheim sieht man sich als einer der Gewinner dieser Reform. Durch die Einteilung der Gruppen ist bereits ab dem ersten Spieltag jede Begegnung ein kleines Finale. Somit dürfen sich die Zuschauer auf noch mehr spannende Begegnungen freuen, da nur Gegner auf Augenhöhe aufeinandertreffen. Die Pforzheimer Qualifikationsgruppe ist mit Auftaktgegner TSV Handschuhsheim, RG Heidelberg, SC Neuenheim und dem deutschen Meister Heidelberger RK mit den besten Mannschaften besetzt, die das deutsche Rugby in den vergangenen Jahren zu bieten hatte. Komplettiert wird die Runde durch Zweitligameister Heidelberger TV.

Die Mannschaft des TV Pforzheim hat bereits kurz nach Gewinn der deutschen Meisterschaft im 7er-Rugby im Juni mit der Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison begonnen. Trotz der kurzen Pause und dem zeitweiligen Ausfall der Nationalspieler, die mit der deutschen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaftsqualifikation teilgenommen haben, ist der Trainerstab des TVPforzheim mit dem Verlauf der Saisonvorbereitung sehr zufrieden.

pm