nach oben
Alain Dantas Santos, letzte Saison noch im Trikot der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg, gehört nun zur Brasilien-Fraktion beim FV Göbrichen. Foto: PZ-Archiv, Becker
Alain Dantas Santos, letzte Saison noch im Trikot der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg, gehört nun zur Brasilien-Fraktion beim FV Göbrichen. Foto: PZ-Archiv, Becker
11.09.2018

Sambakicker: Vier Brasilianer beim FV Göbrichen

Wir kannten bisher die Brasilianer bei den Sportfreunden Feldrennach, und die vom TSV Grunbach. Aber dass nun auch Sambakicker beim FV Göbrichen mitspielen, ist uns neu.

Eigentlich hätte es auch nicht an die große Glocke gehängt werden sollen, aber jetzt ist es raus. Seit dieser Saison spielen vier Brasilianer beim A-Ligisten und am vergangenen Spieltag gegen die SG Ölbronn-Dürrn zeigten sie schon ihr ganzes Können. Leider reichte es aber nicht zum Sieg: 2:3.

Brasilianische Ballkünstler beim A-Ligisten in Göbrichen – wie kommt’s dazu? Zwei wurden als Neuzugänge vor der Runde gemeldet, von den anderen beiden wusste man aber bisher nichts.

Durchs Raster gefallen

Alain Dantas Santos (31 Jahre/Außenverteidiger) lebt schon seit fünf Jahren in Deutschland und kam von der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg. Maximiliano Oliveira (28/Innenverteidiger) war hingegen beim TSV Grunbach unzufrieden und vollzog den Wechsel zum FVG. Roberto Roger Correia (23/Mittelfeld) und Patrick Yuri Campos de Araujo Souza (21/Sturm) fielen hingegen nach einem Probetraining in Grunbach durchs Raster und wechselten ebenfalls zum A-Ligisten. „Eigentlich war deren Rückflug nach Brasilien für den Oktober geplant, aber wir haben uns um sie bemüht, ihnen mit Hilfe des Bürgermeisters eine Unterkunft verschafft und versuchen nun, das Urlaubsvisum auf ein Studentenvisum umzuschreiben“, erklärt Göbrichens neuer Trainer Denis Mrmic den großen organisatorischen Aufwand in den letzten Wochen, der sich allerdings gelohnt habe.

„Das sind ganz feine Jungs. Sie bekamen von uns Fahrräder und den Schlüssel vom Ballraum. Sie sind jeden Tag auf dem Platz und kicken – in der Hoffnung, irgendwann mal eine Profikarriere starten zu können“, weiß Mrmic über seine Neuzugänge, die Verbands- ja sogar Oberliganiveau hätten.

Deutsch Lernen

Ein Jahr besuchen sie nun einen Deutsch-Kurs, „dann wird man sehen wie es läuft“, so der 35-Jährige weiter. Wenn das mit dem Visum allerdings nicht klappen sollte, sind sie im Oktober schon wieder weg. Davon geht man in Göbrichen aber nicht aus. „Mannschaft und Verein kümmern sich super um die Spieler, ich denke wir werden noch eine ganze Weile mit ihnen Spaß haben“, sagt Mrmic. Er freut sich: „Sie sind eine absolute Bereicherung für den Verein.“

Trotz der technisch starken Neuzugänge hält der Coach, was das Saisonziel angeht, den Ball flach: „Göbrichen hat zuletzt gegen den Abstieg gespielt, jetzt peilen wir erstmal einen Mittelfeldplatz an, danach wollen wir die Entwicklung weiter vorantreiben.“

Wer weiß, vielleicht setzt der FVG (derzeit Achter) mit seinen Brasilianern ja schon viel früher zum Höhenflug an. Und vielleicht schafft ja der ein oder andere ja den Sprung in den Profifußball.